logo

Grillsaucen – mehr als 20 leckere Rezepte

Grillsaucen selber machen, einfach & schnell: Aioli, BBQ Sauce, Ketchup, vegane Saucen & tolle Dips

Grillsaucen und Dips sind DAS Highlight auf jeder Grillfeier! Denn ganz ehrlich – was wären Steak, Bratwürstchen, Grillgemüse & Co ohne ein schmackhaftes Sößchen?

Damit ihr gut gewappnet in die diesjährige Grillsaison starten könnt, haben wir in diesem Beitrag die besten Grillsaucen Rezepte und Dips für euch gesammelt: Ob Ketchup, Aioli, oder Joghurt-Sauce, Hummus, Guacamole oder Tsatsiki – wir zeigen euch, wie ihr die beliebten Klassiker einfach selber machen könnt. So habt ihr immer genau die richtige Ergänzung zu Fleisch, Fisch, Maiskolben oder Gemüsespieß!

Und sogar an süße Grillsaucen für euren Nachtisch haben wir gedacht.

Klingt gut? Dann lest am besten gleich rein, denn die Einladung zur nächsten Grillfeier kommt bestimmt!

Was euch im Beitrag über Grillsaucen erwartet:

Überblick: Welche Grillsaucen passen wozu?

Grillsaucen selber machen – Zutaten & Gewürze

6 Tipps für die Zubereitung von Grillsaucen

10 beliebte Grillsaucen Rezepte von klassisch bis vegan

Ideen für süße Grillsaucen

Da geht noch mehr: Ideen für Dips & Aufstriche

Überblick: Welche Grillsaucen passen wozu?

Die Auswahl an Grillsaucen und Dips ist groß: Jahr für Jahr freuen wir uns auf würzige Klassiker, aber auch neue Kreationen.

Während einige Saucen und Dips geschmacklich besonders gut mit Fleisch und Geflügel harmonieren, bilden andere mit Fisch oder Gemüse ein kulinarisches Traumpaar. Und auch die Konsistenz des Sößchens spielt eine Rolle.

Saucen besitzen generell eine etwas flüssigere Konsistenz und "umschmeicheln" Gegrilltes daher eher. Dips hingegen sind meist fester und haften somit besser am Grillgut. Ihr könnt sie dadurch gut als Aufstrich z.B. für geröstetes Brot verwenden.

Hier ein kleiner Überblick, welche Grillsaucen und Dips wozu gut passen:

Grillsaucen für Fleisch & Geflügel:

  • Barbecue-Sauce ist ein absoluter Liebling zu Grillfleisch! Typisch ist der würzig-rauchige und gleichzeitig leicht fruchtige Geschmack mit milder Süße. BBQ Sauce ist mit vielen Fleischsorten kompatibel, zu Steak und Spareribs schmeckt sie jedoch besonders lecker.
  • Geflügel kommt durch süßlich-scharfe Saucen mit leicht säuerlicher Note toll zur Geltung. Sehr beliebt zu Hühnchen & Co: Sweet-Chili-Sauce.
  • Lammfleisch könnt ihr mit milden Curry-Saucen oder fruchtig-süßen Chutneys gut kombinieren.

Grillsaucen für Fisch:

  • Wer gerne Fisch grillt, ist mit Saucen auf Basis von Senf gut beraten, z.B. einer Honig-Senf-Sauce.
  • Auch sahnige Kräutersaucen mit Dill, Petersilie und zitronigen Nuancen unterstreichen gegrillten Fisch perfekt.
  • Wer es ausgefallener liebt, kann sich an Saucen mit Weißwein trauen, sie schmecken ebenfalls köstlich dazu.

Grillsaucen für Gemüse & Kartoffeln:

  • Gegrilltes Gemüse ist saucentechnisch ein richtiger Allrounder! Schlichte Saucen auf Basis von Joghurt, Sauerrahm und Kräutern passen genauso gut wie fruchtiger Ketchup, herzhaftes Pesto oder klassische Mayo.
  • Hummus, Guacamole und Tsatsiki sind weitere Klassiker, die zu fast allem schmecken.
  • Auch eine geschmacksintensive Aioli kann Gemüsespieße, Kartoffeln, Maiskolben & Co ordentlich aufpeppen – vorausgesetzt, ihr mögt Knoblauch ;-)

>> Unser Tipp: Wer Knoblauch mag, aber ungern frischen Knoblauch nutzt, weil z.B. die Finger dann danach riechen, kann auf Knoblauch-Granulat (= schonend getrockneter Knoblauch) ausweichen! Lässt sich kinderleicht dosieren und schmeckt ebenfalls sehr aromatisch.

>> SOS-Tipp gegen die "Kofi-Fahne": Das Kauen von frischer Petersilie, Minze oder Kardamom-Kapseln kann helfen, den Knoblauchgeschmack zu neutralisieren. Auch toll: Fermentierter, schwarzer Knoblauch

Grillsaucen selber machen – Zutaten & Gewürze

In der Sommersaison sind die Supermarktregale voll mit diversen Grillsaucen. Natürlich ist der Griff zur gekauften Sauce verlockend, da einfach und schnell. Doch wenn ihr oft grillt, kann sich das mit der Zeit ganz schön am Geldbeutel bemerkbar machen.

Günstiger und mindestens genauso lecker ist es, Grillsaucen selber zu machen. Wer sich ein bisschen einliest, hat ein köstliches Sößchen im Nu zubereitet – aus simplen Grundzutaten, ganz ohne Zusatzstoffe oder Geschmacksverstärker.  

Die meisten Saucenrezepte basieren auf einer Hauptzutat, z.B. Schmand, Sahne, Joghurt, Senf oder Tomaten. Gerne wird auch anderes (püriertes) Gemüse, Nussmus oder Sesampaste (Tahini) als Grundlage genutzt.

Hinzu kommen weitere, geschmacksgebende Zutaten wie z.B. Gemüsebrühe, Zwiebeln, Knoblauch, frische oder getrocknete Kräuter und Öl.

Mit Zutaten wie Essig und Zitronensaft bringt ihr eine angenehme Säure in eure Sauce. Wer es scharf mag, kann zu Chili, Cayennepfeffer oder Ingwer greifen.

Gewürze sind überhaupt das A & O jeder guten Sauce, entweder als Einzelgewürz oder raffinierte Gewürzmischung. Damit könnt ihr Saucen ganz nach eurem persönlichen Geschmack verfeinern und variieren.

Und zu guter Letzt sollten ein hochwertiges Salz, sowie aromatischer Pfeffer – gerne auch mal als bunte Pfefferkornmischung – zum Abschmecken nicht fehlen.

Grillsaucen ohne Zucker? Na klar!

Wer seine Grillsaucen selber macht, profitiert noch von einem weiteren Vorteil: Und zwar könnt ihr so bewusst auf Zucker verzichten! Viele gekaufte Grillsaucen enthalten nämlich nicht gerade kleine Zuckermengen, allen voran Ketchup, Barbecue und Sweet Chili Saucen.

Zucker verleiht der Sauce zwar eine angenehme Süße, wodurch ein interessanter Kontrast zu pikanten und scharfen Geschmacksnuancen entsteht.

Doch dieser Effekt lässt sich auch anders erreichen: Mit alternativen Süßungsmitteln wie z.B. Honig, Ahornsirup, Dattelpaste, Erythrit oder Kokosblütenzucker zaubert ihr euch Grillsaucen ohne herkömmlichen Zucker und könnt den Süßegrad dabei komplett selbst bestimmen. Oder auch ganz darauf verzichten.

Süße lässt sich auch ganz natürlich durch Früchte in Grillsaucen bringen: Chutneys z.B. bestehen oft aus eingekochten Äpfeln, Birnen oder Mango. Und unsere BBQ-Sauce enthält hausgemachtes Pflaumenmus (Rezept etwas weiter unten.)

Folgende Gewürze und Mischungen können wir euch zum Verfeinern von Grillsaucen sehr empfehlen:

Unser Tipp: Spielt nach Herzenslust mit den verschiedenen Aromen und entdeckt eure persönlichen Gewürz-Lieblinge, die eure Grillsaucen unverwechselbar lecker machen!

6 Tipps für die Zubereitung von Grillsaucen

Alle Zutaten für die Grillsaucen stehen parat? Dann kann es auch schon losgehen! Mit unseren 6 Tipps im Hinterkopf gelingen eure Grillsaucen hervorragend und werden sicher auch eure Gäste überzeugen!

1. Grillsaucen durchziehen lassen

Aromen in Saucen, Marinaden & Co brauchen Zeit, um sich zu entfalten. Lasst Grillsaucen nach der Zubereitung daher gut durchziehen, z.B. über Nacht im Kühlschrank. So können sich die Aromen gut miteinander verbinden und sorgen beim Grillfest für ein echtes Geschmackserlebnis!

2. Kalt stellen, aber nicht kalt servieren

Saucen schmecken am intensivsten, wenn sie weder zu heiß, noch zu kalt serviert werden. Achtet daher darauf, dass eure Grillsaucen etwa Zimmertemperatur haben, wenn ihr sie serviert und nehmt sie somit rechtzeitig aus dem Kühlschrank.

Damit sie in der Sommerhitze nicht verderben, solltet ihr sie nach dem Gebrauch aber wieder kaltstellen - besonders dann, wenn eure Grillsaucen leicht verderbliche Bestandteile wie Eier, Sahne oder Milch enthalten. Solche Saucen am besten nur in den benötigten Mengen zubereiten und rasch verbrauchen.

3. Auf die Qualität der Gewürze achten

Wie bereits kurz angesprochen, steht und fällt eine gute Sauce mit ihren Gewürzen. Unsere Empfehlung: Achtet beim Kauf auf eine einwandfreie Qualität der Gewürze und greift gerne auch auf Bio-Produkte zurück. Diese sollten aromageschützt verpackt und gelagert werden und nicht in Kontakt mit Feuchtigkeit kommen. Wann immer möglich, mahlt und mörsert Gewürze frisch. So habt ihr lange Freude daran!

4. Zu zäh? Zu dünnflüssig? Grillsaucen retten

Uuuups, da ist es auch schon passiert...zu viel Öl erwischt und die Grillsauce ist zu flüssig geraten! Auch nicht besser: Eine viel zu feste, zähe Konsistenz!

Doch keine Bange, das lässt sich mit ein bisschen Improvisation und Kreativität ausgleichen:

Zu flüssige Grillsaucen könnt ihr z.B. mit Zutaten retten, die eine festere Konsistenz haben, wie z.B. Sauerrahm, Senf, Joghurt oder Tomatenmark. Ggf. müsst ihr dann auch andere Bestandteile, wie z.B. die Gewürz- und Kräutermenge anpassen, damit der Geschmack erhalten bleibt.

Ist eure Grillsauce zu zäh, könnt ihr sie mit flüssigen Zutaten wie z.B. etwas Zitronensaft, etwas mehr Öl oder ein wenig Apfel- oder Orangensaft strecken.

Unter Umständen entwickelt ihr auf diese Weise sogar eine völlig neue Sauce, die es in Zukunft öfter zum Grillen geben darf!

5. Grillsaucen aufbewahren

Ihr sucht nach einer Möglichkeit, eure Grillsaucen nach der Zubereitung aufzubewahren? Hier bieten sich saubere Schraubgläser mit Deckel an, z.B. alte Marmeladen- und Einmachgläser oder auch Flaschen. Diese könnt ihr sammeln, gründlich säubern und zum Aufbewahren von Saucen, Dressings, Dips & Co wiederverwerten. Auslaufsicher, praktisch und nachhaltig.

Tipp: Eine Anleitung zum Sterilisieren von Gläsern und Flaschen findet ihr HIER!

6. Kreative Resteverwertung für Grillsaucen

Nach dem Grillspaß sind noch Reste der Grillsaucen übrig? Viele Saucen und Dips, z.B. Hummus, Baba Ganoush oder Chili Cheese Sauce lassen sich gut zweckentfremden. Nutzt sie z.B. zur kreativen Resteverwertung und kombiniert sie mit Pasta, Reis oder einem leckeren Auflauf. Oder ihr grillt einfach nochmal...;-)

10 beliebte Grillsaucen Rezepte von klassisch bis vegan

Rauchig, würzig, pikant, fruchtig oder lieber süßlich...? Mit Joghurt, Öl, Ei oder komplett vegan? Grillsaucen können ja sooo vielseitig sein!

Wir haben 10 tolle Rezepte für euch, die ganz unterschiedlich schmecken und die ihr prima vorbereiten könnt. So bleiben bei der Grillfeier keine Wünsche offen!

1. (Curry-) Ketchup

Ein absoluter Klassiker, der bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beliebt ist und daher auf keinem Buffet fehlen sollte!

Ketchup selber machen aus frischen Tomaten ist gar nicht schwer. Wenn ihr es raffinierter und würziger mögt, könnt ihr den Ketchup durch die Zugabe von Currypulver ganz leicht in leckeren Curry-Ketchup verwandeln. Naaaa, wer bekommt auch Lust auf Currywurst...??

>> Das Rezept findet ihr HIER!

2. Cocktailsauce

Eine feine Cocktailsauce ist immer eine gute Wahl, denn sie schmeckt zu allem - sowohl zu Fleisch, Fisch, als auch Gemüse.

Unsere Cocktailsauce besteht aus selbstgemachtem Ketchup, Tomatenmark und Mayonnaise, wodurch sie schön cremig wird! Wer vegan schlemmen möchte, kann auf einen pflanzlichen Mayo-Ersatz zurückgreifen.

>> HIER gehts zum Rezept!

3. Aioli

Knoblauch-Fans aufgepasst: Mit selbstgemachter Aioli bringt ihr mediterranes Flair auf die Teller! Aioli kennen wir aus der Mittelmeer-Region, wo sie gerne zu Tapas oder geröstetem Brot serviert wird. Die Hauptzutaten einer Aioli sind Öl, Knoblauch und Ei, weshalb man auch gerne von "Knoblauch-Mayo" spicht.

Hier ein einfaches Rezept, mit dem ihr Aioli auf die Schnelle selber machen könnt:

Zutaten:

  • 190 ml natives Olivenöl
  • 1 Eigelb (Achtung: Nur frisches Eigelb verwenden!)
  • 3 gepresste Knoblauchzehen (alternativ: 1-2 TL Knoblauch-Granulat)
  • 1-2 TL Senf
  • 1-2 TL Zitronensaft
  • Salz & Pfeffer zum Abschmecken
  • Optional: einige Blätter frischer Basilikum

Zubereitung:

  1. Eigelb in eine Schüssel geben, mit einem Schneebesen leicht verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Nun 1 EL Olivenöl hinzufügen und Eigelb und Olivenöl mithilfe eines Handrührgeräts vermengen. Nach und nach das restliche Olivenöl hinzugeben und alles mit dem Rührgerät verrühren.
  3. Die gepressten Knoblauchzehen (oder alternativ das Knoblauchgranulat) hinzugeben und unter die Sauce rühren. Nun auch Senf und Zitronensaft dazugeben und die Aioli mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Für einen geschmacklichen Twist den frischen Basilikum fein hacken und unter die Aioli rühren.

4. BBQ Grillsauce

Eine würzige BBQ Sauce ist unfassbar beliebt zum Grillen! Sie verbindet verschiedenste Aromen und wird so zu einem besonders aufregenden Geschmackserlebnis. Zwar benötigt ihr für die Zubereitung etwas mehr Zutaten, doch ihr werdet sehen - es lohnt sich!

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebelstücke darin ca. 2 Minute lang dünsten, bis sie glasig sind. Dann den Knoblauch hinzugeben und kurz mitdünsten. Tomatenmark hinzufügen und ebenfalls kurz anbraten.
  2. Alles mit Tomatenpassata ablöschen und aufkochen lassen. Lorbeerblatt hinzugeben, Hitze reduzieren und die Sauce für 3-5 Minuten köcheln.
  3. Nun Balsamico-Essig und Pflaumenmus zur Sauce geben. Mit Senf, Sojasauce, Ahornsirup und den Gewürzen abschmecken.
  4. Die Sauce bei mittlerer Hitze einkochen lassen, bis sie etwas dickflüssiger wird und ggf. erneut abschmecken. Vor dem Servieren das Lorbeerblatt entfernen.

5. Gin Senf

Senf ist ähnlich wie Ketchup eine Grillsauce, mit der man eigentlich nichts falsch machen kann. Wem normaler Senf zu langweilig ist, sollte unseren Gin-Senf probieren: Ein Senf, der durch den Gin eine raffinierte Note und einen leichten Schwips bekommt ;-) Besonders lecker zu knackigen Bratwürstchen!

>> HIER gehts zum Rezept!

6. Café de Paris Grillsauce

Eine Saucen-Spezialität aus Frankreich, die wunderbar zu Fleisch passt, aber auch zu Grillgemüse lecker schmeckt. Durch die Café-de-Paris-Gewürzmischung erhält sie ein einzigartiges Aroma. Wer sich an einer veganen Alternative versuchen möchte, ersetzt Butter durch Margarine und wählt eine pflanzliche Alternative zu Creme Fraiche.

>> Zum Rezept geht es HIER!

7. Honig Senf Grillsauce

Wenn dezente Schärfe auf eine leichte Süße trifft, könnte es sich um Honig-Senf-Sauce handeln! Schnell und einfach gemacht und super lecker zu gegrilltem Fisch! Absolute Empfehlung!

>> HIER kommt ihr zum Rezept!

8. Pesto

Pesto wird oft zu Pasta gereicht, doch auch als Grillsauce eignet es sich hervorragend! Da sich Pesto so vielfältig zubereiten lässt, könnt ihr hier immer wieder andere Variationen ausprobieren: Pesto verde oder lieber rosso? Salbei-Pesto oder Pesto mit Grünkohl und Mandeln? Und habt ihr schon mal Rote-Beete-Pesto gegessen?

>> All unsere Pesto-Rezepte findet ihr HIER!

9. Chili Cheese Sauce

Jetzt wird es richtig herzhaft! Wer Käse mag, wird unsere Chili Cheese Sauce lieben! Schön käsig und leicht scharf...eine tolle Sauce für viele Gelegenheiten. Die Käsesorten lassen sich auch nach Belieben austauschen.

>> HIER kommt ihr zum Rezept!

10. Erdnusssauce

Nussmus und Nussbutter können eine wunderbare Basis für leckere Grillsaucen sein! Bekannt ist Erdnussbutter, aus der sich mit einigen weiteren Zutaten eine super leckere Sauce zaubern lässt. Harmoniert besonders gut mit Geflügel, vegetarischem und veganem Grillgut.

Zutaten:

  • 6 gehäufte EL cremige Erdnussbutter oder Erdnussmus
  • 2-3 EL Zitronensaft
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Ahornsirup oder Kokosblütenzucker
  • 1-2 EL Sriracha
  • 1-2 gepresste Knoblauchzehen (alternativ: Knoblauch-Granulat)
  • Pflanzendrink oder Wasser zum Verdünnen
  • zum Abschmecken: Pfeffer

Zubereitung:

Erdnussmus mit Zitronensaft verrühren. Sojasauce, Sriracha, Ahornsirup und Knoblauch hinzufügen. Sauce mit Pflanzendrink oder Wasser bis zur gewünschten Konsistenz verdünnen. Mit Pfeffer abschmecken.

Ideen für süße Grillsaucen

Herzhaft und deftig - so geht es beim Grillen meistens zu. Doch was man dabei fast vergisst: Süß lässt es sich ebenfalls lecker grillen!

Ein Klassiker ist sicher die gegrillte Banane, die mit Kokosöl und Honig eingepinselt zu einem himmlischen Nachtisch wird. Auch anderes Obst, z.B. Pfirsiche oder Ananas, lässt sich gut grillen und schmeckt nach einem üppigen Schmaus als fruchtiges Dessert. Dafür ist doch immer noch ein Plätzchen frei im Magen! ;-)

Unsere Tipps für süße Grillsaucen:

Natürlich könnt ihr auch ganz einfach Schokolade eurer Wahl schmelzen lassen oder ihr träufelt einen feinen Honig über euer süßes Grillgut...hmmmm!

Da geht noch mehr: Ideen für Dips & Aufstriche

Ihr wollt eine Sauce mit festerer Konsistenz? Eher in Richtung Dip, bzw. Brotaustrich? Prima, dann seid ihr hier genau richtig!

Von Hummus bis Tsatsiki - wir stellen euch unsere 10 Dip-Favoriten vor, die auf keiner Grillfeier fehlen sollten:

  1. Hummus - proteinreich & rein pflanzlich! Auch in der Low-Carb Version mit Blumenkohl absolut genial!
  2. Chutney - die "pikante Marmelade" passt hervorragend zu sämtlichem Grillgut! Chutney könnt ihr aus Obst und Gemüse eurer Wahl ganz einfach selber machen!
  3. Guacamole - der mexikanische Avocado-Dip erfreut sich immer größerer Beliebtheit und ist schnell gezaubert! Mit unserem Avocado-Dipgewürz ein Highlight am Grillsaucen-Buffet!
  4. Feta-Creme - Herzhaft und super cremig - zum Reinsetzen lecker!
  5. Kräuterbutter - zu Baguette, Fisch und Grillgemüse unglaublich gut!
  6. Walnuss Dip mit getrockneten Tomaten - ein wirklich köstlicher Dip, der leicht nussig und gleichzeitig fruchtig schmeckt.
  7. Geröstete Möhren Dip - Wie unfassbar vielseitig Karotten sein können, zeigt dieser Dip! Die Röstaromen harmonieren toll mit Fleisch, Grillkartoffeln und Gemüse!
  8. Baba Ganoush - der orientalische Auberginen-Dip ist ein weiterer Beweis dafür, wie lecker Gemüse sein kann!
  9. Tsatsiki - der griechische Knoblauch-Dip passt als Allrounder zu fast allem.
  10. Dattel Honig Dip - erfrischend, süßlich und pikant! Toll zu Fladenbrot!

Voll im Grillfieber? Dann könnten euch auch die folgenen Beiträge interessieren:

Wenn euch dieser Beitrag zum Thema Grillsaucen gefallen hat, dann taggt uns mit euren Kreationen bei Instagram und Facebook. Probiert doch gerne auch unsere anderen RezepteAn dieser Stelle möchten wir euch auch unsere kostenlose Koch- und Backgruppe bei Facebook empfehlen, in der ihr euch mit vielen anderen leidenschaftlichen Hobby-Köchen austauschen könnt: Rezepte - Kochen & Backen mit Azafran & Friends! Vorbeischauen lohnt sich :-)

Produktideen

Kurkuma-Kurkuma.jpg
Unser Kostenloses
Rezeptheft zum Download!
Lade dir unser Rezeptheft
runter und bekomme
regelmäßig neue Inspirationen.

Versprochen: Wir geben Deine Email Adresse niemals an Dritte weiter und versenden auch keinen Spam. Du kannst unser Rezeptheft natürlich auch ohne Eintragung erhalten.

Schreibe uns einfach eine Email mit dem Betreff Rezeptheft Anforderung. Weitere Infos (z.B. zur Datenspeicherung) findest du unter Datenschutz

Unsere Facebook Gruppe
für Fans und Kochbegeisterte!
Die 5 neusten Artikel

Dirk Schneider

Geld sparen durch Großpackungen!

Meisterhaften Genuss - bezahlbar erleben!

Dirk Schneider, Gründer Über uns