logo

Lecker vegetarisch grillen: Rezepte ohne Fleisch und Fisch

Einfache, vegetarische Grillideen mit Gemüse, Obst, Kartoffeln, Tofu, Käse, für Salate & Beilagen

Ihr würdet gerne vegetarisch grillen und seid noch auf der Suche nach den passenden Ideen? Wunderbar! Denn eines steht fest: Vegetarisch Grillen kann sooo köstlich, einfach und total abwechslungsreich sein! Und dafür braucht es weder ausgefallene Zutaten, noch komplizierte Rezepte - versprochen!

In diesem Blogbeitrag findet ihr deshalb alles, was das Veggie-Herz begehrt: Vegetarische Leckerbissen, rein pflanzliche Alternativen zu Fleisch und Fisch, Ideen für raffinierte Marinaden und schmackhafte Beilagen, sowie praktische Tipps und Tricks zur Zubereitung. Und damit ihr für die nächste Grillparty bestens gerüstet seid, geben wir euch selbstverständlich unsere liebsten Rezepte an die Hand. Wetten, dass am Ende des (Grill-)Abends alle auch vollkommen ohne Fleisch rundum satt und glücklich sein werden?

Das erwartet euch in diesem Artikel:

Vegetarisch Grillen – garantiert nicht langweilig!

Was darf alles auf den Veggie-Grill? Von Gemüse über Kartoffeln bis hin zu Tofu & Käse

Es muss nicht immer Burger sein: Vegetarische Fleisch-Alternativen für Schnitzel, Steak & Co

Vegetarisch Grillen mit Obst – süß, fruchtig & definitiv einen Versuch wert

Lecker Grillen ohne Fleisch: Zutaten, Tipps & Rezepte

Vegetarisch Grillen? Nicht ohne köstliche Marinaden

Veggie-Burger, Falafel & Tofu Teriyaki: Fleischlose Leckereien für den Grill

Das passt dazu: Salate, Snacks & Beilagen fürs vegetarische Grill-Vergnügen

Soßen, Dips & Aufstriche für das perfekte Veggie-Glück

Vegetarisch Grillen – garantiert nicht langweilig!

Wenn die Tage allmählich wieder wärmer werden, beginnt für viele die sehnlichst erwartete Grill-Saison! Und mal ehrlich: Was könnte schöner sein, als einen lauen Sommerabend mit guten Freunden und Köstlichkeiten vom Grill ausklingen zu lassen?
Doch wenn in solch geselligen Runden Veggie-Fans auf überzeugte Fleischliebhaber treffen, bietet das leider auch immer wieder Anlass für hitzige Diskussionen darüber, ob die vegetarische Küche nun langweilig ist oder nicht.

Dabei lautet die gute Nachricht: Wer sich einmal etwas intensiver mit pflanzlichen Alternativen zu Fleisch, Fisch & Co befasst, wird staunen, wie unfassbar vielfältig und vor allem lecker diese sind. So lecker, dass selbst Fleischliebhaber voll auf ihre Kosten kommen!

Lasst uns also gemeinsam aufräumen mit jeglichen Vorurteilen und stattdessen die vielen Möglichkeiten der pflanzlichen Küche entdecken, mit denen ihr für die nächste Grillparty perfekt gerüstet seid!

Was darf alles auf den Veggie-Grill? Von Gemüse über Kartoffeln bis hin zu Tofu & Käse

Wer vegetarisch grillen möchte, muss auf nichts verzichten. Denn angefangen beim bunten Gemüsespieß über die knackige Tofu-Bratwurst bis zum würzigen Grill-Käse gibt es so viele, kreative Optionen, dass man wohl eher das Problem hat, sich zu entscheiden! ;-)

Nachfolgend also eine kleine Übersicht für euch, was ihr so alles Vegetarisches auf den Rost packen könntet:

Grillen mit Gemüse – bunt, gesund & lecker

Ganz klar: Gemüse spielt beim vegetarischen Grillvergnügen natürlich eine absolut zentrale Rolle. Da sich prinzipiell jede Gemüsesorte für den Grillrost eignet, könnt ihr frei auswählen, was euch besonders gut schmeckt bzw. was gerade Saison hat.

Einige Sorten bieten sich jedoch besonders gut an, z.B.:

  • Auberginen
  • Blumenkohl
  • Brokkoli
  • Karotten
  • Kürbis
  • Maiskolben
  • Paprika
  • Pilze (Champignons, Austernpilze, Kräuterseitlinge)
  • Spargel
  • Tomaten
  • Zwiebeln

Je nach Sorte, Form und Größe des Gemüses kommen unterschiedliche Zubereitungsmöglichkeiten in Frage: Maiskolben, Tomaten, Karotten, Spargel und Champignons könnt ihr z.B. super als Ganzes grillen. Zucchini und Aubergine lassen sich hervorragend in Scheiben schneiden, oder ihr zerkleinert sie in mundgerechte Stücke und steckt sie zusammen mit weiterem Gemüse auf einen Spieß. Auch Gemüsepäckchen, die ihr in der Glut garen könnt, sind eine wunderbare und köstliche Möglichkeit.

Tipp: Möchtet ihr verschiedene Gemüse miteinander kombinieren, denkt daran, dass die Garzeit dann entsprechend variieren kann. Leckere Rezept-Vorschläge und Tipps zur Zubereitung findet ihr etwas weiter unten im Beitrag!

Kartoffeln & Süßkartoffeln– die perfekte Basis für vegetarische Grillideen

Ob als Hauptspeise oder Beilage – Kartoffeln dürfen einfach auf keiner guten Grillparty fehlen! Als stärkereiches Gemüse sind sie nicht nur lecker, sondern machen auch gut satt und bilden so die perfekte Basis für kreative, vegetarische Grillideen. Schließlich schmecken Kartoffeln im Ganzen gegrillt ebenso gut, wie in Scheiben, als softe Potatoe-Wedges oder knusprige Pommes. Köstlich sind auch sogenannte „Mashed Potatoes“ – mit einer Gabel zerdrückte Grill-Kartoffeln, die super zu Sour Cream, Hummus, Ketchup & Co passen!

Wer dennoch eine Alternative zum beliebten Allrounder wünscht, kann zu Süßkartoffeln greifen. Das süßlich schmeckende Knollengewächs mit der leuchtend orangenen Farbe steht der Kartoffel in nichts nach, lässt sich ganz ähnlich verwenden und bringt durch den süßlichen Geschmack auf jeden Fall Abwechslung auf den Teller.

Tipp: Jede Menge Tipps , wie ihr Süßkartoffeln nicht nur fürs Grillen lecker zubereiten könnt, findet ihr in unserem Blogartikel „15 Rezepte für Süßkartoffeln“. Selbstverständlich sind die Ideen auch für normale Kartoffeln geeignet.

Alles Käse! Vegetarisch Grillen mit Halloumi, Feta & Mozzarella

Auch Käse kann eine köstliche Bereicherung für euren Veggie-Grill sein! Da die meisten herkömmlichen Käsesorten im Kontakt mit Hitze jedoch schnell schmelzen, solltet ihr euch am besten für speziellen Grillkäse entscheiden. Er hält höheren Temperaturen nämlich problemlos stand, ohne seine Form zu verlieren und bietet sich somit perfekt für den Rost an.

Besonders gut geeignet zum Grillen ist der sogenannte Halloumi. Diese eher feste Käsesorte stammt ursprünglich aus Zypern und wird aus Kuh-, Schaf- oder Ziegenmilch gewonnen. Manche Zubereitungen bestehen auch aus einer Milch-Mischung und können daher eher mild bis herzhaft-aromatisch schmecken. Aufgrund der stabilen Konsistenz lässt sich Halloumi direkt auf dem Grillrost zubereiten, natürlich könnt ihr ihn aber auch in ein Grillpfännchen legen.

Sehr lecker und gut zum Grillen geeignet sind auch...

  • ... Feta & Hirtenkäse: Diese schnittfesten Käsesorten bestehen ebenfalls aus Kuh-, Schaf- oder Ziegenmilch, wurden in Salzlake gereift und zeichnen sich durch einen besonders intensiv-würzigen Geschmack aus. Für die Zubereitung auf dem Grill eignet sich am besten eine kleine Grillpfanne mit Deckel. Die Garzeit beträgt in der Regel ca. 25 Minuten. Um euren Feta noch schmackhafter zu machen, gebt gerne noch etwas natives Olivenöl, frische oder getrocknete Kräuter, Chili oder Knoblauch hinzu.
  • ... Mozzarella: Der beliebte Käse aus Büffelmilch schmeckt hervorragend vom Grill! Auch er benötigt etwa 20 Minuten im Grillpfännchen, bis ihr ihn genießen könnt. Er ist dann außen noch schnittfest, innen jedoch schön weich. Träufelt noch etwas Olivenöl darüber, fügt ein paar mediterrane Kräuter hinzu und der Grillgenuss ist perfekt!
  • ... Brie: Der französische Weichkäse wird aus Kuhmilch hergestellt und mit Edelschimmel versetzt. Trotz seiner cremigen Konsistenz könnt ihr ihn ähnlich wie Mozzarella gut in einem Grillpfännchen zubereiten und anschließend mit Kräutern eurer Wahl und Öl zu geröstetem Brot verspeisen. Hmmmmmm!

Good to know: Am besten genießt ihr euren Grillkäse ganz frisch und noch heiß. Lasst ihr ihn zu lange abkühlen, wird er zäh und das Aroma kommt nicht mehr voll zur Geltung. Über das quietschende Geräusch, das der Käse beim Kauen zwischen den Zähnen verursacht, müsst ihr euch übrigens nicht wundern – das ist ganz normal und typisch für Grillkäse! ;-)

Es muss nicht immer Burger sein: Vegetarische Fleisch-Alternativen für Burger, Steak & Co

Fleischersatzprodukte sind eine willkommene Lösung für alle, die zwar aus ethisch-moralischen oder gesundheitlichen Gründen kein Fleisch essen wollen, jedoch nicht auf den Geschmack an sich verzichten möchten.

Während das Angebot an Fleischersatz vor einigen Jahren noch durchaus überschaubar war, gibt es inzwischen eine immer größere Auswahl an rein pflanzlichen Alternativen zu Bratwürstchen, Steak & Co, die in Geschmack, Optik und Konsistenz oft sogar recht nah an das tierische Original heranreichen. Ein paar davon möchten wir euch nachfolgend kurz vorstellen:

Tofu – der vegetarische Allrounder

Die wohl bekannteste Fleisch-Alternative ist Tofu – ein Produkt, das auf Basis von Sojabohnen hergestellt wird und dadurch sehr reich an pflanzlichem Eiweiß ist. Im naturbelassenen Zustand schmeckt Tofu völlig neutral, erreicht aber durch die Zugabe von Gewürzen oder Marinaden einen herzhaften, durchaus fleischähnlichen Charakter.

Ihr findet im Handel die unterschiedlichsten Tofu-Varianten – von zartem Seidentofu über Natur-Tofu und Räuchertofu bis hin zu vegetarischen Würstchen, Soja-Hackbällchen, pflanzlichen Nuggets, Bratlingen, Koteletts oder sogar Veggie-Schnitzel mit knuspriger Panade. Je nach Rezeptur sind in diesen Fleischersatzprodukten noch weitere Zutaten enthalten wie z.B. Mehl, Getreideflocken, Senf, Eier oder Gemüse, die den Geschmack intensivieren, sowie die Bindung und die Konsistenz verbessern. Ihr habt also wahrlich die Qual der Wahl und könnt austesten, was euch am besten schmeckt.

Unser Tipp: Während Seidentofu aufgrund seiner wasserreichen, weichen Konsistenz zum Grillen nicht geeignet ist, bieten sich Natur- und Räuchertofu dagegen umso mehr an: Ihr könnt sie z.B. in einer pikanten Mischung aus Sojasauce, Misopaste, nativem Olivenöl, geräucherter Paprika, Knoblauchpulver, Kräutern, Salz und Pfeffer marinieren, in mundgerechte Stücke schneiden und diese zusammen mit Gemüse auf einem Spieß grillen.

Mehr Tipps und Rezepte, wie ihr Tofu schmackhaft zubereiten könnt, findet ihr auch in unserem Blogbeitrag „So wird Tofu richtig lecker – Rezepte nicht nur für Vegetarier“.

Tempeh – fermentiert & vielseitig

Vielleicht etwas weniger bekannt als Tofu, aber sicherlich nicht weniger lecker, ist Tempeh. Hierbei handelt es sich ebenfalls um ein Sojaprodukt, das traditionell aus der indonesischen Küche stammt. Im Unterschied zu Tofu wird Tempeh allerdings aus fermentierten Sojabohnen gewonnen, die ihm eine leicht säuerliche Note verleihen und ihn für viele besser bekömmlich machen. Wie Tofu ist auch Tempeh in unterschiedlichen Varianten erhältlich, z.B. naturbelassen, mit Kräutern verfeinert oder mariniert. Ihr findet ihn in gut sortierten Supermärkten, Reformhäusern oder Bioläden.

Lupine – die heimische Soja-Alternative

Habt ihr schon mal von der Lupine gehört? Das Bohnengewächs gehört zu den Hülsenfrüchten und gilt als heimische Alternative zur Sojabohne. Neben Mehl oder Schrot lassen sich aus der eiweißreichen Lupine auch sehr gut Fleischersatzprodukte wie z.B. pflanzliche Schnitzel, Würstchen oder Steaks herstellen. Aufgrund der vielfältigen Zubereitungsmöglichkeiten und des regionalen Vorteils erfreuen sich Lupinenprodukte immer größerer Nachfrage und Beliebtheit – nicht nur bei Fans der vegetarischen Küche!

Seitan – beliebter Fleischersatz aus Japan

Bei Seitan handelt es sich um reines Getreideeiweiß (Gluten), welches meist aus Weizenmehl gewonnen wird. Seitan entstammt ursprünglich der japanischen Kochkunst und besitzt eine fleischähnliche Konsistenz, die teilweise verblüffend gut mit echtem Fleisch mithalten kann. Durch die Zugabe entsprechender Gewürze eignet er sich deshalb wunderbar als Fleischersatz zur Herstellung vegetarischer Würstchen, Aufschnitt oder Schnitzel.

Hinweis: Da Seitan zum Großteil aus Weizeneiweiß besteht, kommt er bei glutenfreier Ernährung leider nicht in Frage.

Kidneybohnen & Kichererbsen – pflanzlicher Fleischersatz aus Hülsenfrüchten

Fleischersatz aus Kidneybohnen, Linsen und Kichererbsen? Na klar! Denn (gekochte) Hülsenfrüchte bieten sich einfach perfekt als Grundlage für vegetarische Burger & Co an. Zudem sind sie äußerst proteinreich und lassen sich ganz einfach zubereiten. Entweder, ihr kocht die Hülsenfrüchte selbst, oder ihr nehmt bereits vorgegarte aus Glas oder Dose. So oder so steht fest: Wer diesen vegetarischen Fleischersatz einmal probiert hat, wird ihn definitiv bei keiner Grill-Party mehr missen wollen.

Vegetarisch Grillen mit Obst – süß, fruchtig & definitiv einen Versuch wert

Beim Grillen denken wir fast schon automatisch an kräftige Röstaromen und pikant gewürzte Speisen. Doch habt ihr schon mal darüber nachgedacht, Obst auf den Grill zu legen? Falls nicht, solltet ihr das unbedingt einmal tun! Denn Früchte verwandeln ihre natürliche Süße beim Grillen nämlich in eine ganz besonders köstliche, fast schon karamellige Süße, von der man kaum genug bekommt. Ihr könnt gegrilltes Obst entweder als süßes Dessert nach einer herzhaften Speise genießen oder es als raffinierte, fruchtige Beilage reichen.

Folgende Obstsorten eignen sich besonders gut zum Grillen:

  • Ananas
  • Apfel
  • Banane
  • Birne
  • Erdbeeren
  • Feigen
  • Melone
  • Mango
  • Pfirsich

Je nach Sorte, Größe und Form der Früchte könnt ihr sie halbieren bzw. in Scheiben schneiden und anschließend in eine Grillschale bzw. ein Grillpfännchen legen. Alternativ könnt ihr das Obst auch in mundgerechte Stücke schneiden und zu bunten Fruchtspießen stecken.

Hier noch ein paar Tipps, damit es besonders köstlich wird:

  • Pinselt das Obst vor dem Grillen mit frisch gepresstem Orangen- oder Zitronensaft ein und träufelt vor dem Servieren noch etwas Honig darüber.
  • Noch raffinierter schmecken gegrillte Früchte mit einem Hauch Zimtpulver, etwas Vanille oder einer Prise Salz verfeinert! Auch Balsamico-Essig, getrocknete Lavendelblüten oder feine Kokosraspeln veredeln Obst vom Grill auf geschmackvolle Weise.
  • Für ein Dessert der besonderen Art könnt ihr eure gegrillten Früchte wunderbar mit kühlem Joghurt oder einer erfrischenden Kugel Vanilleis ergänzen. Oder ihr lasst noch etwas Schokolade darüber schmelzen und gönnt euch ein Schoko-Fondue – unwiderstehlich süß und garantiert vegetarisch!

Lecker Grillen ohne Fleisch: Zutaten, Tipps & Rezepte

Ihr könnt den Grillduft schon förmlich riechen und euch läuft das Wasser im Mund zusammen? Dann lasst uns gar nicht lange fackeln und mit praktischen Tipps und Rezepten die vegetarische Grillsaison einläuten! Wir haben für euch die besten Grill-Rezepte unseres Blogs zusammengetragen: Von Marinaden, Soßen und Dips über Salate und Beilagen ist alles dabei, was sicherlich nicht nur Veggie-Herzen höher hüpfen lässt!

Um euch die Vorbereitung zu erleichtern, findet ihr nachfolgend eine Liste mit Zutaten, die sich fürs vegetarische Grillen eignen und die ihr zum Teil auch gut bevorraten könnt. Nutzt sie gerne als kleine Inspiration für euren Einkauf – dann steht selbst einem ganz spontanen Grillabend nichts mehr im Wege!

Vegetarisch Grillen? Nicht ohne köstliche Marinaden

Um leckere Marinaden zuzubereiten, benötigt ihr nicht viel: Ein hochwertiges Olivenöl, Salz, Pfeffer, frische und getrocknete Kräuter, sowie ein paar Gewürze bzw. –mischungen genügen schon, um daraus schnell und einfach ein leckeres Sößchen anzurühren.

Hier ein paar Ideen für leckere Marinaden:

  • Die einfachste Marinade der Welt – geeignet für so gut wie alles: 2 EL Olivenöl mit Salz & Pfeffer verrühren und das Grillgut damit bepinseln. Zum Marinieren von süßem Obst könnt ihr statt Olivenöl natives Kokosöl verwenden und Salz & Pfeffer weglassen.
  • Würzige Grillmarinade – geeignet für Gemüse, Kartoffeln & vegetarischen Fleischersatz: 2 EL Olivenöl mit 2-3 EL Grillmarinade-Gewürzmischung (besteht aus Paprika, Salz, Roh-Rohrzucker, Knoblauch, Chili, Kreuzkümmel, Pfeffer, Senf, Rauch) verrühren.
  • Mediterrane Marinade: 2 EL Olivenöl mit 2-3 EL Fischgewürz verrühren. Info: Keine Sorge, das Fischgewürz ist komplett vegan und eignet sich daher nicht nur zum Marinieren von Fisch und Meeresfrüchten, sondern auch perfekt für Gemüse, Kartoffeln, Tofu & Co!

Wenn ihr ein bisschen mehr Zeit für die Vorbereitung habt, solltet ihr unbedingt einmal unsere Kräutermarinade ausprobieren: Sie wird aus vielen, frischen Kräutern wie z.B. Thymian und Basilikum, schwarzem Pfeffer und feinstem Flor de Sal zubereitet und lässt sich unfassbar vielseitig kombinieren! Auch unser erfrischendes Minz-Pesto, unser herzhaftes rote Bete-Pesto oder unsere würzige Honig-Senf-Marinade solltet ihr euch nicht entgehen lassen!

Veggie-Burger, Falafel & Tofu Teriyaki: Fleischlose Leckereien für den Grill

Wer braucht schon Fleisch oder Fisch, wenn es auch vegetarisch unfassbar köstlich schmeckt? Wie wäre es z.B. mit unserem Rezept für selbstgemachte Veggie-Burger: Sie sind super einfach zubereitet und sogar komplett vegan, denn die Burger-Masse besteht hauptsächlich aus Kidneybohnen, Haferflocken und Gewürzen. Wir haben sie noch mit allerlei frischen und getrockneten Kräutern, Senf, Sambal Oelek, Zwiebeln, Knoblauch, Salz und Pfeffer geschmacklich aufgepimpt, wodurch ein unwiderstehliches Aroma entsteht. Und weil für den perfekten Burger-Genuss auch knusprige Brötchen nicht fehlen dürfen, haben wir euch das Rezept für die Burger-Buns direkt mit dazugepackt.

Nicht nur aus Kidneybohnen, sondern auch aus Kichererbsen lässt sich schnell ein pflanzlicher Fleischersatz zaubern. Deshalb findet ihr auf unserem Blog ein fantastisches Rezept für köstliche Kichererbsen-Bällchen, die als „Falafel“ inzwischen fast jedem ein Begriff sind. Aromatische Gewürze wie Kreuzkümmel, Koriander und Petersilie verleihen den Talern ihre typische, orientalische Note. Wenn ihr mögt, wälzt eure Falafel gerne noch in gerösteten Sesamkörnern und verpasst ihnen so eine knusprige Hülle. Da die Kichererbsen-Bällchen auch kalt super schmecken, könntet ihr sie natürlich auch gut vorbereiten und dann direkt aufs Grillbuffet stellen.

Tofu ist langweilig? Dieses Argument wird sich auf eurer Grillparty gewiss nicht lange halten können! Denn pikant gewürzt, mariniert und knusprig-kross gegrillt schmeckt Tofu unwiderstehlich! Auf unserem Blog findet ihr ein tolles Rezept für Tofu Teriyaki, das zusammen mit Grill-Gemüse, Salat oder geröstetem Brot zum absoluten Hochgenuss wird. Und auch in unserem Tofu-Blogbeitrag gibt es zahlreiche vegetarische und vegane Ideen zu entdecken. Ausprobieren lohnt sich!

Das passt dazu: Salate, Snacks & Beilagen fürs vegetarische Grill-Vergnügen

Auch, wenn natürlich der Grill im Zentrum der Aufmerksamkeit steht, dürfen leckere Beilagen natürlich nicht fehlen! Denn erst bunte Salate, raffinierte Sattmacher und appetitliche Snacks machen das Grillfest doch perfekt, oder?

Neben beliebten Salat-Klassikern wie Nudelsalat oder Kartoffelsalat sorgen kreative Variationen wie z.B. unser vegetarischer Fitness-Salat oder unser Birne-Halloumi-Salat für Abwechslung. Lasst euch dazu gerne auch von unserem Blogbeitrag „Salat-Rezepte“ inspirieren!

Wer es lieber klein und handlich mag, wird unsere Ideen für Antipasti und Tapas – das spanische Fingerfood – lieben.

Und damit garantiert niemand hungrig nach Hause gehen muss, könnt ihr mit selbstgebackenem Brot bzw. Brötchen für Sättigung sorgen. Besonders toll zum Grillen passen Baguette-Rezepte, weshalb ihr dazu auf unserem Blog eine große Auswahl findet: Probiert es doch mal mit einem herzhaften Zwiebelbaguette, unserem Tomaten-Mozzarella-Partybrot oder ofenfrischen Süßkartoffelstangen. Optisch und auch geschmacklich ist unser Curry-Paprikabrot ein echter Hit: Es enthält frische Paprikastückchen und leuchtet aufgrund des enthaltenen Currypulvers in appetitlichem Orange. Oder wie wäre es mit luftiger Ciabatta, saftigen Gemüsebrötchen oder fluffigem Bubble-Bread? Die Qual der Wahl!

Soßen, Dips & Aufstriche für das perfekte Veggie-Glück

Zum Schluss geben wir euch im wahrsten Sinn des Wortes nochmal so richtig „unseren Senf dazu“! Denn egal ob Ketchup oder Kräuterbutter – Soßen, Dips und Aufstriche könnt ihr ganz einfach selbst machen und sie zu Gegrilltem jeder Art reichen. Auf unserem Blog findet ihr dazu viele tolle Ideen: Wie wäre es mit Hummus-Variationen, Dattel-Frischkäse-Creme oder würzigem Tzsatziki? Ein Sößchen, das fast überall dazu passt, ist unsere beliebte Honig-Senf-Soße, die ihr auch super als Salatdressing einsetzen könnt. Oder kennt ihr schon unsere traumhafte Cocktail-Soße?

Und apropos Senf: Auch der ist ganz easy zubereitet und wird mit einem Schuss Gin zum echten Geschmacksfeuerwerk – testet ihn unbedingt einmal aus!

Wenn euch dieser Beitrag gefallen hat, dann taggt uns mit euren vegetarischen Grill-Kreationen bei Instagram und Facebook. Und wenn ihr Lust auf noch mehr Rezepte habt, dann schaut mal hier vorbei. An dieser Stelle möchten wir euch auch unsere kostenlose Koch- und Backgruppe bei Facebook empfehlen, in der ihr euch mit vielen anderen leidenschaftlichen Hobby-Köchen austauschen kannst. Rezepte - Kochen & Backen mit Azafran & Friends! Vorbeischauen lohnt sich :-)

Produktideen

Vegan-Rezeptheft.jpg
Unser Kostenloses
Rezeptheft zum Download!
Lade dir unser Rezeptheft
runter und bekomme
regelmäßig neue Inspirationen.

Versprochen: Wir geben Deine Email Adresse niemals an Dritte weiter und versenden auch keinen Spam. Du kannst unser Rezeptheft natürlich auch ohne Eintragung erhalten.

Schreibe uns einfach eine Email mit dem Betreff Rezeptheft Anforderung. Weitere Infos (z.B. zur Datenspeicherung) findest du unter Datenschutz

Unsere Facebook Gruppe
für Fans und Kochbegeisterte!
Die 5 neusten Artikel

Dirk Schneider

Geld sparen durch Großpackungen!

Meisterhaften Genuss - bezahlbar erleben!

Dirk Schneider, Gründer Über uns

Kundenbewertungen von Azafran.de einsehen