Tahiti Vanille - Unterschiede zur Bourbon Vanille
logo

Warenkorb (0)

0.00€

Tahiti Vanille - Unterschiede zur Bourbon Vanille

Tahiti Vanille (Vanilla Tahitensis) stammt, wie es der Name sagt, von der Südseeinsel Tahiti in Französisch Polynesien. Sie ist viel dicker als "andere" Vanilleschoten, da sie an der Liane komplett ausreift und dann über Monate getrocknet wird. Durch den höheren Produktionsaufwand und einer geringen Gesamternte von nur ca. 15 Tonnen im Jahr ist sie die teuerste Vanilleart der Welt. Entstanden ist sie aus einer Kreuzung der vanilla aromatica und vanilla fragrans vermutlich in Guatemala.

Tahiti Vanille
Tahiti Vanille

Die Tahiti-Vanille verdankt ihr abweichendes Aroma (gegenüber Bourbon) den zusätzlichen Inhaltsstoffen Piperonal (Heliotropin, 3,4-Dioxymethylenbenzaldehyd) und Diacetyl (Butandion). Der Vanillingehalt ist gering, deswegen hat sie Sie nicht den typischen Vanille-Geschmack.

Sie ist in der Sternegastronomie die begehrteste und exklusivste Vanille der Welt, da man mit Ihr einzigartige Desserts erstellen kann.

Tahiti vs. Bourbon Vanille

  • Größe der Schoten: - Tahiti: dicker und länger als Bourbon - weil die Schoten kpl. an der Orchidee ausreifen | Bourbon: dünner als Tahiti Schoten - wird früher geerntet und dann getrocknet/fementiert.
  • Geschmack: - Tahiti: würzig | Bourbon: mehr nach Vanille (wegen höheren Vanillin Werten)
  • Duft: - Tahiti: Blumig, Exotisch | Bourbon: Vanillig
  • Pflanze: - Tahiti: Vanilla Tahitensis - Kreuzung aus der vanilla aromatica und vanilla fragrans | Bourbon: Vanilla planifolia
  • Verwendung: - Tahiti: ½ Schote bei Rezepten mit einer Bourbon Schote | Bourbon: 1 Schote je nach Rezept

So erkennen Sie eine hohe Vanillequalität

Frische Vanilleschoten kann man daran erkennen, dass Sie biegsam, ölig glänzend und nicht trocken wirken. Auch sollten Sie immer dicke und lange Stangen bevorzugen, weil hier mehr Vanillemark enthalten ist.

Die richtige Lagerung

Tahiti Vanilleschoten sollten sie genauso wie andere Vanilleschoten bei ca. 16 Grad lichtgeschützt trocken und luftdicht aufbewahren. Benutzen Sie zur Lagerung z.B. ein Marmeladenglas oder eine Tupperdose.

Tipps im Umgang mit Tahiti Vanille

In Kochbüchern gehen die Autoren bei den meisten Vanillerezepten gerne von "normalen" Bourbon Vanillestangen aus. Benutzen Sie bei Rezeptangaben von Bourbon Vanillestangen immer nur eine halbe Tahiti Vanilleschote. Außerdem sollten Sie die Schoten nach dem auskratzen nicht wegwerfen. Sie eignen sich noch hervorragend zur Herstellung von Vanillepulver oder Vanillezucker (Die Schoten sind kpl. genießbar und enthalten die höchsten Aromawerte).

Weitere Informationen finden Sie hier:


Dirk Schneider

Geld sparen durch Großpackungen!

Meisterhaften Genuss - bezahlbar erleben!

Dirk Schneider, Gründer Über uns

Kundenbewertungen von Azafran.de einsehen