logo

Warenkorb (0)

0.00€

Was ist besser? Safranfäden oder Safranpulver

So einfach, wie diese Frage auf den ersten Blick klingt, ist sie leider nicht zu beantworten. Ganz wichtig für die Entscheidung ist es, wo man den Safran kauft.

Am Urlaubsort, z. B. in Spanien oder Nordafrika, in dem man sich nicht besonders gut auskennt und sich in irgendeinem beliebigen Geschäft oder am Marktstand nach Safran umschaut, ist es angeraten möglichst nach Fäden zu suchen.

Safranfäden haben den Vorteil, dass es für den Kunden einfacher ist, die Qualität des Gewürzes zu beurteilen. Diese Fäden sind anhand ihrer Struktur und Farbe relativ leicht von Fremdzutaten zu unterscheiden.

Safranpulver dagegen bietet potentiellen Fälschern eine bessere Möglichkeit, diese wertvolle und entsprechend teure Zutat mit preiswerteren Stoffen zu strecken.

Diese Gefahr besteht bei einem Händler Ihres Vertrauens natürlich nicht. Beide Varianten können Sie z.B. bei uns unbekümmert ordern.

Hier gilt die Frage nach Safranfäden oder Safranpulver eher, in welche Art von Speisen er zugefügt werden soll.

Fäden oder Pulver zum kochen

Das möchten wir einmal an zwei einfachen Beispielen ausführen:

"Safran macht den Kuchen gel." So heißt es in dem alten Kinderlied. In diesem Falle ganz klar: Safranpulver! Der Kuchenteig soll doch eine schöne durchgängige Gelbfärbung erhalten. Pulver verteilt sich eben besser im Teig, und die Fäden würden in ihm nur stören.

Diese Safranfäden sind jedoch in einer mediterranen Fischsuppe wie der Bouillabaisse nicht wegzudenken. Neben dem unverwechselbaren Aroma liefern die schwimmenden Safranfäden auch noch einen schönen, appetitlichen Anblick.

Geht es um die Dosierung, sind sowohl die Fäden, als auch das Pulver leicht zu handhaben. Hier spielt tatsächlich die persönliche Neigung eine Rolle. Die eine Köchin misst lieber das Safranpulver auf der Messerspitze ab (welches aber auch leichter zu Überdosierungen führt), der andere Koch vertraut die Safranfäden seinen Fingerspitzen an.

Wenn Sie ein Fan sind und häufiger in den Genuss von Safran gelangen möchten, dann ist es empfehlenswert, sich mit beiden Formen zu bevorraten.

Safranfäden haben gegenüber dem Safranpulver eigentlich nur einen Vorteil: Mit einem kleinen Mörser lassen sich die Fäden leicht zu Pulver zerstoßen. Sie sind also mit Fäden flexibler, wenn Ihnen der zusätzliche Arbeitsgang nichts ausmacht.

Aber, wie Sie sich auch entscheiden, ob es nun zu Gunsten des Pulvers oder der Fäden ist: Der Genuss ist Ihnen in jedem Falle sicher!

Sie finden beide Produkte in unserem Online Shop!

Weitere Informationen finden Sie hier:


Autor: Dirk Schneider

Dirk Schneider

Geld sparen durch Großpackungen!

Meisterhaften Genuss - bezahlbar erleben!

Dirk Schneider, Gründer Über uns

Kundenbewertungen von Azafran.de einsehen