logo
DE

Stoffwechselkur – Ablauf, Rezepte & viele Tipps

Schlank mit der Stoffwechselkur - inkl. Rezepte für Frühstück, Mittagessen & Abendessen

Abnehmen, endlich wieder in die Lieblingsjeans passen und sich rundum vital und fit im eigenen Körper fühlen – wer wünscht sich das nicht? Mit der Stoffwechselkur soll all das möglich werden – und das ganz ohne Heißhunger und Jojo-Effekt.

Ihr möchtet auch gerne einen (Figur-)Neustart mit der Stoffwechselkur wagen? Oder seid vielleicht noch unsicher, ob sie das Richtige für euch ist? Dann erklären wir euch in diesem Beitrag, was die Stoffwechselkur ist, wie sie funktioniert und wo der Unterschied zur klassischen Diät liegt. Außerdem teilen wir den persönlichen Erfahrungsbericht unserer lieben Josephina mit euch, denn sie hat die Stoffwechselkur schon zweimal erfolgreich in einer begleiteten Gruppe durchgeführt.

Schon einmal vorab: Wenn ihr die Stoffwechselkur auch mal ausprobieren möchtet, wendet euch sehr gerne persönlich an Josephina. Sie und ihre ganzheitliche Ernährungsberaterin Sabine werden euch gerne begleiten, an die Hand nehmen und euch mit vielen Tipps und Rezepten versorgen. Meldet euch für Infos am besten per Email bei josephina@hey-life.com.

Freut euch auf folgende Themen rund um die Stoffwechselkur:

Stoffwechselkur - was ist das?

So funktioniert die Stoffwechselkur - der Ablauf

Ist die Stoffwechselkur eine Diät?

Die 4 Phasen der Stoffwechselkur – ein Überblick

Stoffwechselkur & Gewürze - Unsere Tipps, damit es besser schmeckt

4 weitere Top-Tipps eine erfolgreiche Stoffwechselkur

Josephinas persönlicher Erfahrungsbericht zur Stoffwechselkur

Stoffwechselkur Rezepte

Stoffwechselkur - was ist das?

Bei der sogenannten Stoffwechselkur handelt es sich kurz zusammengefasst um ein bekanntes 21-Tage-Konzept zur Gewichtsabnahme. Es basiert auf der Annahme, dass unser Stoffwechsel durch die heute übliche, zucker- und fettreiche Ernährungsweise aus dem Gleichgewicht gerät, was mit der Zeit zu Übergewicht, Energielosigkeit und anderen Symptomen führen kann. Das Hauptziel der Kur: Den Stoffwechsel wieder in Balance bringen und die Fettverbrennung durch eine gezielte Ernährungsumstellung dazu anregen, überflüssige Kilos purzeln zu lassen.

Neben dem Erreichen eines gesunden Normalgewichts soll die Stoffwechselkur außerdem dabei helfen, ganzheitliches Wohlbefinden und Vitalität spürbar zu steigern. Die Verdauung soll entlastet und die Darmgesundheit gefördert werden. Dazu setzt das Konzept in erster Linie auf eine kalorienreduzierte, proteinreiche Ernährung, sowie eine optimale Versorgung mit Vitalstoffen in Form von hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln. So sollen schnelle und dennoch nachhaltige Erfolge sichergestellt werden - und das ganz ohne zu hungern oder den unliebsamen Jojo-Effekt.

Die Anfänge der Stoffwechselkur reichen tatsächlich bis in die 50er-Jahre zurück. Bis heute wurde sie jedoch immer wieder aufgegriffen, weiterentwickelt und optimiert. Inzwischen gibt es viele Bücher, Kurpläne und begleitete Programme, die sich mit der Stoffwechselkur befassen. Auch, wenn sie inhaltlich teilweise leicht voneinander abweichen, fußen sie immer auf denselben Grundprinzipen, um Gewicht zu verlieren und Wohlbefinden zu steigern.

So funktioniert die Stoffwechselkur - Ablauf

Die Stoffwechselkur gliedert sich in mehrere Phasen, wobei die Hauptphase (auch Abnehmphase genannt) üblicherweise 21 Tage dauert. Je nach Ausgangslage kann die Kur jedoch auch verlängert bzw. wiederholt werden, bis das gewünschte Gewicht erreicht ist.

Die Kur beruht auf zwei einfachen, aber effektiven Grundsätzen:

1.) Kalorien, Kohlenhydrate und Fette reduzieren

2.) Protein- und Vitalstoffzufuhr erhöhen.

Was bedeutet das konkret?

High Protein - no carbs, no fats

Um den Stoffwechsel anzuregen und ordentlich an Gewicht zu verlieren, liegt der Fokus während der Stoffwechselkur v.a. auf kalorienarmen, aber proteinreichen Lebensmitteln, wie z.B. Fleisch, Fisch, Eiern, Tofu und fettarmen Milchprodukten wie Quark. Proteine sättigen nicht nur langanhaltend, sondern helfen uns auch dabei, Muskulatur zu erhalten: Je mehr Muskelmasse wir im Vergleich zu Körperfett besitzen, desto höher liegt unser Grundumsatz – d.h., wir verbrauchen auch im Ruhezustand mehr Energie und bleiben so leichter schlank und fit.
Kohlenhydrat- und stärkereiche Lebensmittel (Zucker und Süßigkeiten, aber auch Getreide, Kartoffeln, Reis... ), sowie Fette werden dagegen stark reduziert. Der Grund: Sie liefern nicht nur viele Kalorien, sondern hemmen auch den Fettabbau und lassen den Blutzucker sehr schnell ansteigen und wieder abfallen, was die Einlagerung von Körperfett, sowie Heißhunger begünstigen kann. Auch auf vollwertige, komplexe Kohlenhydratquellen wie etwa Vollkornbrot oder Hülsenfrüchte wird verzichtet, um die Insulinproduktion herunterzufahren und den Stoffwechsel vereinfacht gesprochen wieder "anzukurbeln". Ebenfalls tabu während der Stoffwechselkur sind Fertigprodukte, Alkohol, Softdrinks und zuckerreiches Obst.

Vitalstoffzufuhr erhöhen

Um trotz eingeschränkter Kalorienzufuhr energievoll und leistungsfähig zu bleiben, den Organismus mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen und damit gleichzeitig das Risiko für einen Nährstoffmangel auszuschließen, liegt ein weiteres wichtiges Augenmerk der Stoffwechselkur auf der Zufuhr von besten Vitalstoffen natürlicher Herkunft: Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sind unentbehrlich für die Erhaltung unserer Gesundheit, ebenso Antioxidantien und Omega 3 Fettsäuren. Auch ausreichend Ballaststoffe sind wichtig für die Verdauung und eine optimale Darmgesundheit. Da diese aber generell allein über die Nahrung nicht gedeckt werden können, werden sie während der Stoffwechselkur in Form von hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln zugeführt. So ist eine hervorragende Grundversorgung gesichert.

Ist die Stoffwechselkur eine Diät?

Kurz gesagt - nein. Zumindest keine Diät im klassischen Sinn, denn es gibt einige nennenswerte Unterschiede:

Viele herkömmliche Diäten zielen nämlich in erster Linie auf ein bloßes Kaloriendefizit ab. So purzeln zwar schnell die Pfunde, doch leider sind auch unerwünschte Effekte wie Heißhunger, schlechte Laune, Müdigkeit und Muskelabbau nahezu vorprogrammiert. Das Ärgerliche: Mit der Zeit passt sich der Stoffwechsel an die geringe Kalorienzufuhr an. Isst man nach Ende der Diät wieder wie früher, sind die verlorenen Kilos schnell wieder drauf - der Jojo-Effekt lässt grüßen! Außerdem gerät die Versorgung mit wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen zugunsten des Kaloriensparens während einer Diät häufig aus dem Blick. So kann es leicht zu einem ernstzunehmenden Nährstoffmangel kommen – besonders dann, wenn man von einer Diät in die nächste schlittert. Auch die Verdauung kann aufgrund mangelhafter Ballaststoffzufuhr träge werden und zu Blähungen, Verstopfung und Völlegefühl führen.

Die Stoffwechselkur hingegen ist ein in sich schlüssiges Konzept, bei dem der Ablauf und die Zusammenstellung der Ernährung bis ins Detail durchdacht wurden. Auch hier setzt man zwar vorübergehend auf ein Kaloriendefizit, um an Gewicht zu verlieren. Doch durch die gleichzeitig hohe Zufuhr an Proteinen und Vitalstoffen wird sichergestellt, dass es nicht zu den klassischen Diät-Nebenwirkungen wie übermäßigem Hungergefühl, Nährstoffmängeln oder Kraftlosigkeit kommt. Auch Muskelabbau und Jojo-Effekt kann so effektiv vorgebeugt werden. Außerdem wird die Kalorienzufuhr und Lebensmittelauswahl nach der Kur nur schrittweise gesteigert, sodass die Rückkehr zu einer normalkalorischen Ernährung fließend gelingt. Darüber hinaus ist es das Ziel, den Weg hin zu einer gesunden, ausgewogenen Ernährung zu ebnen, mit der man im Anschluss an die Stoffwechselkur sein Wunschgewicht auch langfristig mühelos halten kann.

Gut zu wissen: Josephina hat an einem begleiteten Stoffwechselkur-
Konzept teilgenommen, bei dem sie von Tag 1 an die Hand genommen wurde. Der große Vorteil: Sie bekam alles genau erklärt und behielt mit Ernährungsplänen und Rezepten stets die Orientierung. Außerdem konnte sie sich mit Gleichgesinnten vernetzen, Erfahrungen austauschen und blieb auf diese Weise durchgehend motiviert.

Die 4 Phasen der Stoffwechselkur – ein Überblick

Um eine schnelle und trotzdem nachhaltige Gewichtsreduktion zu ermöglichen, gliedert sich die Kur in die folgenden 4 Phasen, die systematisch ineinandergreifen:

1. Vorbereitungsphase/ Ladephase

Die 1. Phase der Stoffwechselkur ist die sogenannte „Ladephase“. Sie dient dazu, sich körperlich und mental auf die Kur vorzubereiten. Bevor es richtig losgeht, darf an zwei aufeinanderfolgenden „Schlemmertagen“ nochmal nach Herzenslust gegessen werden: Pasta, Pizza, Pommes, Kuchen oder Schokolade – 3000-4000 Kalorien pro Tag sind drin. So startet ihr gut gesättigt und zufrieden in die Stoffwechselkur und kommt auch mental besser mit dem Verzicht auf bisher geliebte Lebensmittel zurecht. Und auch der Stoffwechsel soll durch die kurzfristig erhöhte Kalorienzufuhr erst recht „auf Touren kommen“. Zusätzlich solltet ihr 2-3 Liter stilles Wasser trinken und auf Alkohol verzichten.

2. Hauptphase/ Abnehmphase

In den kommenden 21 Tagen – der sogenannten „Abnehmphase“ – geht es dann ans Eingemachte: Die tägliche Kalorienzufuhr wird auf 600-800 Kalorien reduziert. Die wichtigste Grundregel während dieser Zeit: No carbs, no fats, aber high protein! Kohlenhydrathaltige Lebensmittel wie Brot, Reis, Nudeln, Zucker und Süßigkeiten, sowie Fette, alkoholische Getränke, Softdrinks und Fertigprodukte werden also erst einmal konsequent vom Speiseplan gestrichen. Salz sollte ebenfalls reduziert werden. Dafür legt ihr den Fokus auf hochwertige Proteine, viel Gemüse, etwas zuckerarmes Obst und die empfohlene Zufuhr an Vitalstoffen durch Nahrungsergänzungsmittel. Auch ausreichend Flüssigkeit ist wichtig: 2-3 Liter stilles Wasser bzw. ungesüßter Kräutertee pro Tag dürfen es gerne sein – sofern keine gesundheitlichen Einschränkungen dagegensprechen. Trotz geringer Kalorienzufuhr bleibt ihr so gesättigt, seid bestmöglich mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt und tragt aktiv dazu bei, den Abnehmprozess positiv zu unterstützen. Moderate Bewegung, z.B. in Form von Spaziergängen, bringt die Fettverbrennung zusätzlich in Schwung. Zahlreiche Kurteilnehmer*innen berichten, dass sie auf diese Weise nicht nur sehr schnell an Gewicht verloren, sondern sich gleichzeitig angenehm leicht, beschwingt und vital fühlten - ein weiterer Vorteil gegenüber vielen klassischen Diäten.

3. Stabilisierungsphase

Nach der Hauptphase geht die Stoffwechselkur in die „Stabilisierungsphase“ über. Diese dauert ebenfalls 21 Tage und dient im wahrsten Sinn des Wortes dazu, den Stoffwechsel zu stabilisieren und den Körper nach der extremen Kalorienreduktion langsam wieder auf mehr Nahrung einzustimmen. Der Fokus auf eiweißreicher Kost bleibt weiterhin, doch nun sind auch wieder kleine Mengen an hochwertigen Fette und komplexen Kohlenhydraten erlaubt. Die Kalorien werden während dieser Zeit schrittweise bis zum individuellen Grundumsatz erhöht. So kann ein sanfter Übergang zwischen strengem Kaloriendefizit und normalem Essverhalten geschaffen werden – ohne, dass dabei das Gewicht gleich wieder nach oben schnellt. 

4. Erhaltungsphase

In Phase 4, der „Erhaltungsphase“, geht es darum, die erreichten Erfolge langfristig zu sichern. Ihr könnt wieder „normale“ Nahrungs- bzw. Kalorienmengen zu euch nehmen. Um jedoch nicht in alte Ernährungsmuster zurückzufallen, ist das Ziel der Erhaltungsphase eine langfristige Ernährungsumstellung auf eine ausgewogene, gesunde Ernährung, die möglichst wenig Zucker, raffinierte Kohlenhydrate, Fertigprodukte und Zusatzstoffe enthält. Auf diese Weise kann es gelingen, das neue Normalgewicht auch in Zukunft zu halten. Sofern dieses noch nicht erreicht ist, kann alternativ eine erneute Abnehmphase für weitere 21 Tage erfolgen.

Stoffwechselkur & Gewürze - Unsere Tipps, damit es besser schmeckt

Zucker, Salz und Fett sind in unserer üblichen Ernährung zentrale Geschmacksgeber bzw. -träger und in vielen Lebensmitteln enthalten. Und auch unsere Geschmacksnerven sind an ein gewisses Maß an Süße und Salz im Essen gewöhnt. Da man in der Hauptphase der Stoffwechselkur auf Zucker, sowie auf Fett als Geschmacksträger verzichtet, und auch Salz deutlich reduziert, haben viele die Befürchtung, dass es so ganz ohne einfach nur noch fad und langweilig schmeckt.  

Doch wir dürfen euch verraten: Der Genuss muss keineswegs auf der Strecke bleiben! Denn zum Glück steht euch eine breite Auswahl an köstlichen Gewürzen, sowie frischen und getrockneten Kräutern zur Verfügung, die euren Mahlzeiten während der Stoffwechselkur so richtig Aroma und Geschmack verleihen.

Folgende Gewürze und Kräuter werden während der Stoffwechselkur u.a. besonders empfohlen:

  • Ingwer - verleiht Speisen eine angenehme, zitronige Schärfe
  • Chili - bringt Pep ans Essen; toll für alle, die es gerne scharf mögen
  • Zimt - süßlich-würzig; schenkt auch herzhaften Gerichten eine raffinierte Note
  • Kurkuma - angenehmer holzig-blumiger Geschmack; zählt zu den am besten erforschten Naturheilpflanzen
  • Knoblauch - ideal für herzhafte, pikante Mahlzeiten
  • Kreuzkümmel - würzig-frisch & leicht scharf
  • Koriander - herb-würzig, mit leicht süßlichem Nachgeschmack
  • Kardamom - intensives, süßlich-scharfes Aroma
  • Gewürznelken - aromatisch-süßer Geschmack
  • Vanille - süßlich, lieblich & ideal für viele süße Speisen
  • Galgant - zitronig & leicht scharf
  • Fenchel - anishaltig, frisch-süßlicher Geschmack
  • Cayennepfeffer - fruchtige, intensive Schärfe
  • Schwarzer Pfeffer - würzig, frisch, leichte Schärfe
  • Basilikum - charakteristisches, frisches Aroma der Mittelmeerküche
  • Rosmarin - frisch-würzig, leicht herb-harzig
  • Oregano - würzig, leicht bitterherb
  • Petersilie - harmonisch würzig, leicht herb
  • Schnittlauch - frisch, lauchig, leicht scharf
  • Kräutermischungen, z.B. Italienische Kräuter oder Kräuter der Provence

Möchtet ihr fertige Gewürzmischungen kaufen, achtet darauf, dass sie frei von Zucker sind und wenig bis kein Salz enthalten. Am einfachsten und sichersten ist es, wenn ihr euch einfach eure eigenen Gewürz- und Kräutermischungen mischt. So wisst ihr, was drin ist und könnt euren Gerichten eine individuelle und köstliche Note verleihen.

Außerdem geeignet zum Würzen:

  • Essig
  • Zuckerfreie Gemüsebrühe, z.B. Gemüseallrounder
  • Sojasauce
  • Zuckerfreier Senf
  • Tomatenmark
  • Zitronen- oder Limettensaft (frisch gepresst)

Womit kann ich während der Stoffwechselkur süßen?

Neben raffiniertem Haushaltszucker sind während der Stoffwechselkur auch Rohrohrzucker, Kokosblütenzucker, Agavendicksaft oder Honig ungeeignet. Denn obwohl sie teilweise naturbelassener sind, enthalten sie immer noch reichlich Kohlenhydrate, wie z.B. Fruktose, welche eine Insulinausschüttung der Bauchspeicheldrüse bewirken. Ihr möchtet nicht komplett auf Süße verzichten? Dann könnt ihr alternativ z.B. auf Stevia (erhältlich als Pulver oder Tropfen) oder die Tafelsüße Erythrit zurückgreifen. Beide Süßungsmittel sind kalorienfrei und haben keinen Einfluss auf die Bauchspeicheldrüse. Auch zuckerarmes Obst wie z.B. Beeren oder gefriergetrocknete Früchte können in kleinen Mengen genossen werden.

Stoffwechselkur – „Reset“ für die Geschmackssinne

Einen überzeugenden Pluspunkt hat der Verzicht auf Zucker, Fette, Fertigprodukte und salzreiche Kost: Eure Geschmackssinne können sich Stück für Stück davon regenerieren. Ihr unterzieht sie sozusagen einem kleinen „Reset“. Oft wird berichtet, dass nach der Stoffwechselkur alles wieder viel intensiver schmeckt und es viel leichter fällt, sich naturbelassener zu ernähren – ähnlich, wie es auch beim Fasten der Fall ist.

>> Buch-Tipp: Mehr wissenswerte Informationen rund um unsere Geschmackssinne und eine gesunde, genussvolle Ernährung lest ihr in „Geschmacksexplosion – der Weg zum Genuss- und Geschmacksexperten“ und in unserem dazugehörigen Blogbeitrag!

4 weitere Top-Tipps für eine erfolgreiche Stoffwechselkur

Damit ihr gut informiert und vorbereitet in die Stoffwechselkur starten könnt, kommen hier 4 weitere Top-Tipps für euren Figur-Neustart:

  1. Ergänze Ballaststoffe: Als Ballaststoffe bezeichnet man die faserreichen Bestandteile von pflanzlichen Lebensmitteln. Auch, wenn der Name anderes vermuten lässt, sind Ballaststoffe kein Ballast für uns. Ganz im Gegenteil: Wir benötigen sie dringend, um unsere Verdauung gesund und in Schwung zu halten! Außerdem helfen sie uns, satt zu bleiben, da sie in Kontakt mit Wasser im Magen aufquellen und ihr Volumen erhöhen. Rund 30 g Ballaststoffe sollten wir daher also idealerweise täglich zu uns nehmen – auch während der Stoffwechselkur. Tipp: Weil während der Kur jedoch typische Ballaststoffquellen wie z.B. Vollkornprodukte wegfallen, müssen die Ballaststoffe gezielt anderweitig zugeführt werden. Eine hervorragende, natürliche Möglichkeit sind dann z.B. Flohsamenschalen: 1 EL morgens, auf nüchternen Magen zusammen mit einem großen Glas Wasser eingenommen, können dazu beitragen, den Verdauungstrakt in Schwung zu bringen und das Sättigungsgefühl zu verbessern.
  2. Achte auf Bitterstoffe: Unter Bitterstoffen verstehen wir bestimmte, bitterschmeckende Inhaltstoffe, die von Natur aus in vielen, vorwiegend pflanzlichen Lebensmitteln enthalten sind. Auch sie besitzen eine positive Wirkung auf unsere Verdauung, da sie beispielsweise die Produktion von Speichel und Magensaft fördern. Sie regen auch die Gallenflüssigkeit an, wodurch insbesondere fettige Speisen besser verdaulich werden. Da „bitter“ als Gegenspieler zu „süß“ funktioniert, können Bitterstoffe auch dabei helfen, Heißhunger auf Süßes zu bremsen. Enthalten sind sie z.B. in bitteren Salaten wie Radicchio, Rucola oder Chicoree, sowie in Wildkräutern wie Brennnessel, Artischocke oder Löwenzahn. Tipp: Bitterstoffe könnt ihr während der Stoffwechselkur entweder in Form von Tropfen (Bitterstoffkonzentrat) oder auch als Tee zu euch nehmen. Besonders empfehlenswert ist z.B. ein Teeaufguss aus Mariendistelsamen. Während der Stabilisierungs- und Erhaltungsphase können auch Wildkräutersalate und –smoothies eine feine Sache sein. Passende Rezepte findet ihr auf unserem Blog!
  3. Erhöhe die Proteinmenge: Die Basis der Stoffwechselkur ist eine proteinreiche Ernährung. Doch manchmal ist es gar nicht so leicht, den täglichen Proteinbedarf zu decken. Insbesondere, wer sich vegan ernährt, Sport treibt oder bestimmte Lebensmittel nicht verträgt oder mag, tut sich oft schwer, genug Eiweiß aufzunehmen. In solchen Fällen kann ein hochwertiges Proteinpulver eine tolle Unterstützung sein, trotzdem genug Eiweiß aufzunehmen. Ihr könnt daraus z.B. Shakes zubereiten oder Speisen damit anreichern. Wichtig ist, dass es keinen Zucker oder sonstige Zusätze enthält. Wann immer möglich, solltet ihr Bio-Qualität bevorzugen. Tipp: Erbsenprotein und Hanfprotein zählen zu den besonders empfehlenswerten Proteinpulvern. Sie sind rein pflanzlich, gut verträglich und bringen eine optimale Eiweiß-Zusammensetzung mit. Durch ihren neutralen bis leicht nussigen Geschmack sind sie vielseitig einsetzbar. Mehr Infos findet ihr HIER und HIER.
  4. Trinke Tee: Während der Stoffwechselkur solltet ihr ausreichend Flüssigkeit zu euch nehmen. So kurbelt ihr die Verdauung an und könnt euren Körper bestmöglich dabei unterstützen, Stoffwechselendprodukte auszuscheiden. Neben stillem Wasser empfiehlt sich ungesüßter Kräutertee, z.B. aus Brennnesselblättern oder eine Anis-Kümmel-Fenchel-Mischung. Es gibt auch spezielle Fastentees, die in dieser Zeit besonders wohltuend sein können. Tipp: Unser Fastentee aus Sencha-Grüntee, Lemongras, Melissen- und Brennnesselblättern ist als wohlschmeckende, harmonische Teemischung während der Stoffwechselkur sehr gut bekömmlich.

Josephinas persönlicher Erfahrungsbericht zur Stoffwechselkur

Ob Übergewicht oder ständige Müdigkeit – die Gründe für eine Stoffwechselkur können vielfältig sein!

Auch unsere liebe Josephina kam an einen Punkt, an dem sie beschloss, ihrem Leben mit der Stoffwechselkur neuen Schwung zu geben. Wie es ihr dabei erging, was sich dadurch verändert hat und warum sie die Kur von Herzen weiterempfehlen kann, lest ihr in Josephinas persönlichem Erfahrungsbericht:

"Kennst du das? Du fühlst dich in deinem Körper einfach nicht mehr wohl und vermisst deine Energie? Du möchtest nichts mehr, als zu deinem alten leichten Lebensgefühl zurück und endlich wieder in deine Lieblingskleidung passen?

Genauso ging es mir auch! Müdigkeit, ein aufgeblähter Bauch, häufige Kopfschmerzen und Energielosigkeit waren lange meine Begleiter. Irgendwann entschloss ich: So sollte es nicht weitergehen. Im Januar 2021 übernahm ich schließlich die Verantwortung für mich und meinen Köper und machte meine erste Stoffwechselkur – inklusive einer Darmsanierung mit Entsäuerung und Entgiftung des Körpers.

Die ersten positiven Veränderungen zeigten sich schnell: Bereits nach 14 Tagen waren meine ersten 5 Kilo verloren und innerhalb der nächsten Wochen weitere 3,5 Kilo. Der wirkliche Durchbruch für mich war aber der Verlust von 13 cm Bauchumfang und das damit einhergehende Gefühl von Leichtigkeit. Endlich fühlte ich mich wieder wohl in meinem Körper und sprühte nur so vor Energie und Lebensfreude.

Anfang 2022 habe ich die Kur wiederholt, um weiter zu entgiften und fit und vital ins neue Jahr zu starten. Ich bin so glücklich, dass ich meine volle Energie zurück habe und kann z.B. endlich wieder mit Freude Sport machen und mein Leben mit einer neugewonnenen Leichtigkeit genießen.

Heute weiß ich, was es braucht, um das persönliche Wohlfühlgewicht zu erreichen, es zu halten und Energie und Leichtigkeit im Alltag zu bewahren. Und ich wünsche mir so sehr, dass noch viel mehr Menschen aus der wiederkehrenden Diätspirale aussteigen und diese wunderbare Erfahrung machen können. Daher bin ich gerne bereit, auch dich auf deinem Weg zu unterstützen.

Möchtest du dich auch endlich wieder wohl in deinem Körper fühlen?

• Eine tolle Ausstrahlung haben?

• Deine alten Lieblingsklamotten wieder tragen können?

Und deinen Alltag wieder voller Energie und Leichtigkeit gestalten?

Hast du ein für allemal genug von kräftezehrenden Diäten und dem Jojo-Effekt?

Egal ob als Single, in einer Partnerschaft, mit Familie, stressigem Job, Schicht-Dienst, etc. … mit der Stoffwechselkur ist es möglich, deinen Zielen und deinem Wohlbefinden ein großes Stück näher zu kommen!"

Wenn du auch bereit bist, in deine Eigenverantwortung zu gehen und mehr über die Stoffwechselkur wissen möchtest, dann kontaktiere uns gerne unter folgender Email-Adresse und wir lassen dir weitere Informationen zukommen: josephina@hey-life.com

Stoffwechselkur Rezepte

Schmackhafte Rezepte sind das A & O einer erfolgreichen Stoffwechselkur. Bei begleiteten Kurprogrammen bekommt ihr diese üblicherweise in Form eines Ernährungsplans an die Hand. Auch wir haben köstliche Rezept-Ideen für euch, mit denen ihr während der Stoffwechselkur so richtig genießen könnt! Vom Frühstück über Mittag- bis zum Abendessen. Sie sind ebenfalls geeignet, wenn ihr die Stoffwechselkur bereits abgeschlossen habt und/oder euch low carb und kalorienbewusst ernähren möchtet. Und natürlich schmecken sie auch einfach so - überzeugt euch selbst!

Protein-Omelett

Ob zum Frühstück, als leichtes Mittag- oder Abendessen - ein köstliches Omelett passt immer! Mit ein paar kleinen Tricks haben wir unser Rezept noch proteinreicher gestaltet. Außerdem verzichten wir bei der Zubereitung auf Fett. Wenn ihr bereits in der Stabilisierungs- oder Erhaltungsphase seid, könnt ihr das Protein-Omelett wunderbar mit Avocado oder einem Stück Vollkornbrot genießen. Guten Appetit!

HIER gehts zum Rezept!

Auch unser schnelles Rosenkohl-Omelett ist eine köstliche Idee! Die Zubereitung funktioniert mit einer beschichteten Pfanne auch komplett ohne Öl:

HIER findet ihr das Rezept!

Beeren-Quark

Ihr frühstückt gerne süß? Dann startet den Tag mit einer Schale Beeren-Quark: Für 1 Portion vermengt ihr 250 g Magerquark mit etwas Mineralwasser zu einer cremigen Konsistenz. Süßt den Quark nach Belieben mit Erythrit und fügt optional etwas Vanillepulver und Zitronensaft hinzu. Nun hebt ihr 100 g Blaubeeren (alternativ: Himbeeren oder Erdbeeren) unter. Den Beeren-Quark könnt ihr auch prima mitnehmen!

Unser Tipp: Keine frischen Beeren im Haus? Nutzt TK-Beeren oder gefriergetrocknete Früchte - sie stehen den frischen hinsichtlich Nährstoffen, Aroma und Aussehen nicht nach und sind zuckerärmer als sonnengetrocknete Früchte.

Fischfilet an Brokkoli-Gemüse

Ihr sucht ein schnelles, einfaches Essen? Dann ist ein gebackenes Fischfilet aus dem Ofen genau das Richtige! Kombiniert mit Brokkoli, der zu den nährstoffreichsten Gemüsen gehört, wird daraus eine gesunde, leichte Mahlzeit. Natürlich könnt ihr beim Gemüse auch variieren und z.B. Blumenkohl oder mehr Zucchini verwenden.

HIER gehts zum Rezept!

Köstliches Thunfischfilet

Kennt ihr Pak Choi? Das grüne Blattgemüse erinnert ein wenig an Mangold, ist super nährstoffreich und passt perfekt zu gebratenem Fisch und Geflügel. Für unser Rezept haben wir den gesunden Pak Choi mit gebratenem Thunfisch kombiniert. Proteinreich, leicht und wirklich köstlich!

Hier gehts zum Rezept!

Salat mit Sauermilchkäse

Salate sind eine hervorragende Möglichkeit, viele Vitamine in die Ernährung zu integrieren. Ergänzt mit einer hochwertigen Eiweißquelle werden sie schnell zu einer sättigenden Hauptmahlzeit. Unser Salat mit Sauermilchkäse passt hervorragend in jede Phase der Stoffwechselkur!

HIER kommt ihr zum Rezept!

Bulletproof Coffee

Ihr seid bereits in der Erhaltungsphase angekommen? Dann ist Bulletproof Coffee ein toller Tipp! Auch als Keto-Kaffee bekannt, macht er wach und hält dank der enthaltenen, gesunden Fette lange satt. So kann er auch dabei helfen, Heißhunger vorzubeugen.Viele genießen ihn als Ersatz fürs Frühstück oder als Wachmacher für zwischendurch.

HIER gehts zum Rezept!

Gefüllter Mozzarella mit Balsamico-Tomaten

Wer wird bei Tomate-Mozzarella nicht schwach? Wir haben den beliebten Klassiker noch um Rucola ergänzt, der euch viele gesunde Bitterstoffe liefert. Abgeschmeckt wird mit frischem Basilikum, aromatischem Balsamico-Essig und italienischen Kräutern. Toll als leichtes Mittag- und Abendessen!

Hier kommt ihr zum Rezept!

Wenn euch dieser Beitrag zum Thema Stoffwechselkur gefallen hat, dann taggt uns mit euren Kreationen bei Instagram und Facebook. Probiert doch gerne auch unsere anderen RezepteAn dieser Stelle möchten wir euch auch unsere kostenlose Koch- und Backgruppe bei Facebook empfehlen, in der ihr euch mit vielen anderen leidenschaftlichen Hobby-Köchen austauschen könnt: Rezepte - Kochen & Backen mit Azafran & Friends! Vorbeischauen lohnt sich :-)

Hinweis: Laut EU-Verordnung ist es uns nicht gestattet, medizinische Heilversprechen im Zusammenhang mit Werbung für unsere Produkte zu machen. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir auf dieser Seite nur "allgemeine" Informationen wiedergeben. Sollten Sie medizinische Fragen zur Stoffwechselkur, zu unseren Gewürze oder anderen Produkten haben, kontaktieren Sie bitte einen Arzt oder Apotheker.

Produktideen

Fitness-Rezeptheft.jpg
Unser Kostenloses
Rezeptheft zum Download!
Lade dir unser Rezeptheft
runter und bekomme
regelmäßig neue Inspirationen.

Versprochen: Wir geben Deine Email Adresse niemals an Dritte weiter und versenden auch keinen Spam. Du kannst unser Rezeptheft natürlich auch ohne Eintragung erhalten.

Schreibe uns einfach eine Email mit dem Betreff Rezeptheft Anforderung. Weitere Infos (z.B. zur Datenspeicherung) findest du unter Datenschutz

Unsere Facebook Gruppe
für Fans und Kochbegeisterte!
Die 5 neusten Artikel

Dirk Schneider

Geld sparen durch Großpackungen!

Meisterhaften Genuss - bezahlbar erleben!

Dirk Schneider, Gründer Über uns

Kundenbewertungen von Azafran.de einsehen