logo

Low Carb Brot: Rezept, Variationen & viele Tipps

Low Carb Brot backen - einfach und ohne Mehl. Finde dein liebstes Rezept - ob mit Quark, Joghurt oder vegan. Auch für den Thermomix®.

Du ernährst dich low carb, aber du liebst Brot? Kein Problem: Denn auch, wenn du auf die Zufuhr deiner Kohlenhydrate achtest, musst du nicht auf Brotgenuss verzichten. Du kannst dir einfach ein köstliches Low Carb Brot backen!

In diesem Beitrag findest du viele Ideen für Low Carb Brot: Wir stellen dir besten Alternativen für Brot ohne Mehl vor und geben dir jede Menge Tipps für die Zubereitung.

Egal, ob du dein Low Carb Brot am Ende mit Quark, Joghurt, vegan oder glutenfrei zubereitest - ganz bestimmt ist auch das perfekte Rezept für dich dabei!

Rezept, Tipps & mehr: Erfahre hier alles rund ums Low Carb Brot!

Unterschied zwischen normalem Brot und einem Low Carb Brot Rezept

6 Vorteile von Low Carb Brot

Mandelmehl, Kokosmehl: Die 5 besten Mehl-Alternativen für Low Carb Brot

Leinsamen, Flohsamenschalen, Chiasamen: 9 Bindemittel, mit denen dein Low Carb Brot Rezept gelingt

Low Carb Brot richtig lagern

Helles Low Carb Brot backen - fluffig, fein & mit wenig Zutaten

Nüsse, Kürbiskerne & Co: Rezept für kräftiges Low Carb Brot

Vegan backen: Low Carb Brot Rezept ohne tierische Zutaten

Low Carb Brot Rezept zum Grillen, für die Party oder fürs Buffet

Low Carb Brot mit viel Gemüse - gesund, lecker & kalorienarm

Unterschied zwischen normalem Brot und einem Low Carb Brot Rezept

Low Carb Brot ist längst zum Trend geworden. Es punktet durch wenig Kohlenhydrate, schmeckt lecker und macht lange satt. Aber wie unterscheidet es sich eigentlich genau von einem Brot nach herkömmlichem Rezept? Hier ein kleiner Überblick:

  1. Das Prinzip von Low Carb ist im Grunde einfach - du ernährst dich hauptsächlich von Gemüse und Obst. Dazu kommen die eiweißreichen Lebensmittel wie Fleisch, Eier, Tofu, Fisch oder Milchprodukte und dann noch hochwertige Fette, die für ein gutes Sättigungsgefühl sorgen. Kohlenhydrate werden auf einen Anteil von 150 g reduziert. 
  2. Ein Low Carb Brot ist ein Brot, das ohne Mehl auskommt und wenig Kohlenhydrate hat. Es ist meist sehr saftig, aber auch kompakter als das gängige Weizen- oder Roggen-Brot. 
  3. Ein normales Brot hat aufgrund des hohen Getreideanteils sehr viele Kohlenhydrate, dafür allerdings wenig Fett und Eiweiß. In der Low Carb-Ernährung liegt der Fokus auf wenig Kohlenhydraten und viel Eiweiß. Beim Low Carb Brot werden Weizen-, Roggen- oder Dinkelmehl daher weitgehend durch Samen, Kerne und alternative Mehl wie Mandelmehl oder Kokosmehl ersetzt. 
  4. Da diese aufgrund des fehlenden Gluten keine Klebeeigenschaften besitzen, würde das Low Carb-Brot allerdings beim Backen auseinanderfallen. Deshalb ist es notwendig, sogenannte Bindemittel hinzuzufügen. Das sind Lebensmittel, die stark aufquellen oder Feuchtigkeit aufnehmen können. Die bekanntesten sind Leinsamen oder Chiasamen. Du kannst also nicht einfach das Weizenmehl 1:1 durch etwas anderes ersetzen, sondern brauchst immer eine Mischung mehrerer Bestandteile, um auf ein ähnliches Ergebnis zu kommen. 
  5. Zu der Mehlmischung werden Quark, Eier, Nüsse oder Gemüse zugegeben, so dass das Low Carb Brot schön saftig und schmackhaft wird. Für ein fluffiges Low Carb Brot wird das Ei getrennt und das Eiweiß zu Schnee geschlagen, so dass mehr Fülle ins Brot kommt.
  6. Statt Hefe wird oft Backpulver zum Aufgehen verwendet.
  7. Ob das Low Carb Brot zum Abnehmen geeignet ist, muss jeder für sich entscheiden. Klar, die Kohlenhydrate werden reduziert, dafür kommen aber viele fetthaltige Bestandteile ins Brot gegeben. Wenn es um die Anzahl der reinen Kalorien geht, muss im einzelnen geschaut werden, ob sich ein Roggenvollkornbrot oder ein Eiweißbrot mit vielen Nüssen groß unterscheiden. Und mal ganz ehrlich: es kommt ja auch darauf an, was letztendlich oben aufs Brot kommt...Salami oder Salat?

6 Vorteile von Low Carb Brot

1. Low Carb Brot spart Kohlenhydrate. Ein normales Brot besteht zur Hälfte aus Kohlenhydraten. Durch das Weglassen des Mehls sparst du jede Menge Kohlenhydrate ein. 

2. Low Carb Brot ist ein Eiweißlieferant. Meist werden dem Low Carb Brot eiweißreiche Zutaten wie Quark, Ei oder Samen und Nüsse zugesetzt, die den Eiweißgehalt in der täglichen Ernährung stark erhöhen.

3. Low Carb Brot kann sehr gesund ein. Je nach Rezept ist es in der Lage, viele Nährstoffen zu liefern. Besonders erwähnenswert sind hier neben Eiweiß auch Ballaststoffe und Mineralstoffe.

4. Du kannst glutenfrei und vegan essen. Durch die Wahl der richtigen Zutaten steht einer glutenfreien oder veganen Ernährung nichts im Wege. Die meisten alternativen Mehle sind glutenfrei und es gibt viele Rezepte, die ohne Quark und Eier auskommen und somit vegan sind.

5. Die Zubereitung eines Low Carb Brot geht schnell, weil meist auf Hefe verzichtet wird und somit der aufwändige Prozess der Gärung wegfällt. Das spart Zeit. Außerdem müssen nur die Zutaten verrührt werden und das Low Carb-Brot kann nach einer kurzen Quellzeit sofort gebacken werden. 

6. Selber machen ist einfach. Da du weder Hefe noch einen Sauerteig anrühren musst und auch sonst keine schwierigen Schritte notwendig sind, ist es ganz einfach, ein Low Carb Brot selbst zu backen.

Mandelmehl, Kokosmehl: Die 5 besten Mehl-Alternativen für Low Carb Brot

Irgendwie seltsam - ein Brot so ganz ohne klassisches Mehl zu backen, oder? Nicht, wenn du dich mit Mehl-Alternativen vertraut machst. Denn es gibt neben klassischen Brot-Mehlen wie Weizen-, Roggen oder Dinkelmehl viele Möglichkeiten für leckeres Low Carb Gebäck...man muss sie nur ausfindig machen.

Manche davon sind eher neutral im Geschmack, andere leicht nussig und die meisten glutenfrei. Nachfolgend findest du 5 Mehle im Überblick, die sich erfahrungsgemäß gut für Low Carb Brot eignen:

1. Low Carb Brot mit Mandelmehl backen - klassisch & glutenfrei

Der Klassiker unter den Ersatz-Mehlen ist Mandelmehl. Es wird bei der Mandelöl-Produktion hergestellt und ist somit ein entöltes Mehl mit wenig Kohlenhydraten. Außerdem ist es glutenfrei.

2. Kokosmehl - das "Mehl"aus der Kokosnuss

Für dieses Mehl wird das weiße getrocknete Fruchtfleisch der Kokosnuss entölt und gemahlen. Bei der Verwendung sollte der kokosnussige Geschmack berücksichtigt werden.

3. Kürbiskernmehl - kernig & kräftig

Hergestellt aus gemahlenen teilentölten Kürbiskernen. Der Geschmack ist eher nussig-kernig und eignet sich daher toll für kräftiges Low Carb Brot.

4. Hanfmehl - nussig & aromatisch

Die teilentölten und ungeschälten Hanfsamen werden durch eine Kaltpressung zu Hanfmehl verarbeitet. Es eignet sich aufgrund seines nussigen Geschmacks hervorragend für Brote, die etwas grober und kräftiger sein dürfen.

5. Süßlupinenmehl - zart nussig

Lupinen zählen zu den Hülsenfruchtgewächsen - ähnlich wie Sojabohnen oder Kichererbsen. Sie können problemlos regional angebaut werden, was ein großer Vorteil ist. Für die Herstellung von Lupinenmehl werden die geschälten Lupinen gemahlen. Zu beachten bei diesem Mehl ist die gelbliche Färbung des Teiges.

Leinsamen, Flohsamenschalen, Chiasamen: 9 Bindemittel, mit denen dein Low Carb Brot Rezept gelingt

Da im Low Carb Brot keine Mehle mit Kleber-Eigenschaften verwendet werden, werden Zusätze benötigt, die diese Eigenschaft übernehmen und das Low Carb Brot nach dem Backen zusammenhält. Diese Alternativen haben eine hohe Quellkraft und können als Bindemittel dienen. Sie sind fast alle reich an Ballaststoffen, Mineralstoffen und Omega-3-Fettsäuren. Außerdem haben sie einen hohen Eiweißgehalt.

Diese Alternativen gibt es:

1. Leinsamenmehl: Kalt gepresster Leinsamen wird zu Mehl gemahlen und schmeckt relativ neutral bis leicht nussig.

2. Chiasamenmehl: Hier werden die Chia Samen fein gemahlen.

3. Kichererbsenmehl: Durch das Mahlen von geschälten Kichererbsen entsteht Kichererbsenmehl. Es hat einen nussigen Geschmack und macht das Brot schön fluffig.

4. Konjakmehl: Das Konjakmehl wird aus der Konjakwurzel gewonnen und hat keine Kohlenhydrate, was es sehr kalorienarm macht.

5. Sojamehl: Dieses helle Pulver besteht aus gemahlenen getrockneten Sojabohnen als Nebenprodukt bei der Ölgewinnung und schmeckt leicht süßlich. Es hat eine hohe Bindefähigkeit, so dass du auf genug Flüssigkeit im Teig achten solltest. Es kann zu 20 bis 30 % das normale Mehl ersetzen. 

6. Bambusfasern: Sie haben keine Kohlenhydrate und einen sehr hohen Ballaststoffgehalt, wodurch sie den Teig gut zusammenhalten, vor allem dann, wenn dieser zum Schluss nochmal in Bambusfasern gewälzt wird.

7. Guarkernmehl: Das Guarkernmehl wird aus den Samen des indischen Guar Baumes gewonnen und hat keinen Eigengeschmack. Es eignet sich sowohl als Geliermittel als auch als Verdickungsmittel, so dass es die Konsistenz der glutenfreien Mehle verbessert.

8. Johannisbrotkernmehl: Die Frucht des Johannisbrotkernbaumes wird hierfür fein gemahlen. In kalte oder heiße Flüssigkeiten eingerührt entsteht eine gelartige Masse zum Binden der Mehle.

9. Flohsamenschalenmehl: Die Flohsamenschalen werden fein gemahlen. Die hohe Quelleigenschaft ist ähnlich wie beim normalen Weizenmehl.

Low Carb Brot richtig lagern

Da das Low Carb Brot durch Quark und Ei meist recht feucht ist, sollte es unbedingt erst einmal komplett auskühlen, bevor es angeschnitten wird. Ja, das fällt meist schwer, meist bin ich so neugierig auf das Ergebnis, dass ich das nicht abwarten kann. Aber im warmen Zustand würde es schnell auseinanderfallen.

Lagerung: Durch die besonderen Eigenschaften sollte das Low Carb Brot am besten kühl bei 7 bis 10 Grad aufbewahrt werden. Es ist außerdem ideal zum Einfrieren geeignet, am besten in Scheiben geschnitten.

Helles Low Carb Brot backen - fluffig, fein & ohne Körner

Low Carb Wolkenbrot - glutenfrei & mit wenig Zutaten

Es geht auch ganz ohne Kohlenhydrate: dieses Low Carb Brot - auch Wolkenbrot genannt - ist gerade der Renner und kommt ganz ohne aus. Zusätzlich ist es auch noch glutenfrei. Besonders praktisch ist auch, dass du nur drei Dinge benötigst: Ei, Frischkäse und Backpulver. Beachte aber: du backst die Scheiben einzeln als Fladen und nicht einen ganzen Laib.

Low-Carb-Wolkenbrot - das Rezept:

  1. Von 3 Eiern das Eiweiß vom Eigelb trennen. 

2. Das Eigelb mit 3 Esslöffel Frischkäse verrühren.

3. Nun schlage das Eiweiß mit ¼ Teelöffel Backpulver steif.

4. Hebe das Eiweiß ganz vorsichtig unter die Eigelb-Masse, so dass die Fülle des Eiweiss erhalten bleibt.

5. Gib nun kleine Fladen auf ein Backblech mit Backpapier und backe sie für ungefähr eine Viertelstunde bei 180 Grad Umluft.

Low Carb Sonntagsbrötchen mit Flohsamenschalen und Leinsamen

Du musst zum Frühstück nicht auf leckere Brötchen verzichten. Hier kommt ein Rezept für schmackhafte Low Carb Frühstücksbrötchen:

1. Heize den Ofen auf 180 Grad vor. 

2. Vermenge in einer Schüssel 50 g Kokosmehl, 60 g Sojamehl, 40 g Flohsamenschalen, 60 g gemahlene Leinsamen, 40 g Sonnenblumenkerne, 1 Packung Backpulver und ½ Teelöffel Salz.

3. Drei Eiweiß mit 280 ml Wasser verquirlen und zu den trockenen Zutaten geben. Alles gut kneten und eine Viertelstunde quellen lassen. 

4. Teile die Masse in 8 bis 10 Stücke und forme Brötchen daraus. Nun backe sie für eine knappe Stunde im vorgeheizten Ofen. Lasse sie im leicht geöffneten Backofen noch etwas ruhen und nimm sie dann zum Abkühlen heraus.  

Genieße dazu unsere leckere Vanille-Erdbeer-Marmelade - das Rezept findest du hier.

Low Carb Brot mit Kokosmehl, Quark &  gemahlene Mandeln

Für alle Kokos-Fans kommt hier ein Rezept für ein Low Carb Brot mit Kokos, gemahlenen Mandeln und Quark, das perfekt zu süßen Aufstrichen passt.

1. Heize den Ofen auf 180 Grad vor. 

2. Trenne 6 Eier in Eiklar und Eigelb. Schlage das Eiklar steif, bis es zu Eischnee geworden ist.

3. Verrühre das Eigelb mit 280 g Quark und 140 g geschmolzener Butter und gib nach und nach 260 g Kokosmehl, 60 g Kokosraspeln, 100 g geriebenen Mandeln, 1 Packung Backpulver und ½ TL Salz dazu. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben. Der Teig hat eine leicht klebrige Konsistenz.

4. Fülle alles in eine gefettete Kastenform und backe das Low Carb Brot für 50 Minuten im Backofen.

Und genieße dazu eine aromatische Blaubeermarmelade - das Rezept findest du hier.

Nüsse, Kürbiskerne & Co: Rezept für kräftiges Low Carb Brot

Schnelles Low Carb Fitness Brot

Wir haben hier ein tolles Rezept für ein Low Carb Fitness Brot, das ganz einfach zu machen und sehr lecker ist -  hier findest du das Rezept aus.

 

Low Carb Brot mit Quark & Haselnuss

Nur aus Samen und Nüssen gebackenes Low Carb Brot mit Quark und Eiern - glutenfrei und perfekt zum Abendbrot: vielleicht mit einem leckeren Aufstrich oder belegt mit Tomaten und Mozzarella und einer Prise Basilikum.

1. Heize den Ofen auf 180 Grad vor. 

2. Zuerst 70 g Haselnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Öl leicht rösten.

3. Dann 250 g Quark mit 4 Eiern und 65 ml Wasser glatt rühren. Dazu kommen dann die gerösteten Haselnüsse, 70 g Leinsamenmehl, 40 g Walnussmehl, 50 g Flohsamenschalen, 1 EL Chiasamen, 25 g Sonnenblumenkerne, 1 Packung Backpulver und ½ TL Salz. Alles gut verkneten und 15 Minuten quellen lassen.

4. Forme die Masse zu einem Laib und backe das Low Carb Brot für 55 Minuten im vorgeheizten Ofen. 

Vegan backen: Low Carb Brot Rezept ohne tierische Zutaten

Kerniges, veganes Low Carb Nuss Brot ohne Quark und Ei

Dieses kernige vegane Low Carb Brot kommt ohne Eier und Quark aus - es ist kompakt und ein echtes Kraftpaket.

Das Rezept findest du hier.

Veganes Low Carb Walnuss Brot 

Noch ein veganes Low Carb Brot, welches durch die Walnüsse kompakt und kräftig im Geschmack ist.

1. Heize den Ofen auf 180 Grad vor. 

2. Vermenge 60 g Leinsamenmehl, 50 g Flohsamenschalen, 50 g Walnussmehl, 40 g gehackte Walnüsse, 25 g Kürbiskerne, 1 Packung Backpulver, 1 TL Salz, 1 TL Brotgewürz und 350 ml Wasser und verknete alles zu einem Teig, der noch 15 Minuten ruhen muss.

3. Einen Laib formen und im vorgeheizten Ofen ungefähr eine Stunde backen.

Low Carb Brot Rezept zum Grillen, für die Party oder fürs Buffet

Low Carb-Tomatenbrot zum Grillen oder fürs Buffet

Dieses Low Carb-Brot ist durch die Gewürze und die getrockneten Tomaten eine tolle Gelegenheit, auch beim Grillen eine schmackhafte und würzige Brotbeilage ohne Mehl anzubieten. 

1. Vermenge 100 g Sonnenblumenkerne, 100 g geschrotete Leinsamen, 100 g Weizenkleie und 100 g neutrales Eiweißpulver, 2 gehäufte TL Backpulver und 1 EL Kräuter der Provence sowie 1 Teelöffel Salz in einer großen Schüssel. 

2. Schneide 60 g getrocknete Tomaten in kleine Stücke. Röste in der Pfanne 50 g grob zerkleinerte Walnüsse, Haselnüsse oder Pinienkerne.

3. Gib die Tomaten, Nüsse sowie 500 g Quark und 4 Eier zu den trockenen Zutaten und verknete alles. Anschließend 15 Minuten quellen lassen.

4. Forme einen großen Laib oder 2 kleine Laibe und backe das Low Carb Brot bei 180 Grad ungefähr eine Dreiviertelstunde.

Probiere unsere leckere Kräuterbutter dazu - das Rezept findest du hier.

Low Carb-Fladenbrot aus gemahlenen Mandeln und Quark

Fladenbrot muss manchmal einfach sein - genieße dieses Low Carb-Fladenbrot zum Curry-Gericht wie unser leckeres veganes Süßkartoffel-Curry, zur Linsen-Suppe oder zum Dippen beim klassischen Chili-con-Carne. Oder einfach nur so mit Tsatsiki

1. Trenne 3 Eier in Eigelb und Eiweiss. Schlage das Eiweiß steif.

2. Verrühre die 3 Eigelb mit 120 g Magerquark, 40 g gemahlenen Mandeln, ½ TL Backpulver und Salz.

3. Hebe das Eiweiss vorsichtig unter und gib auf einem Backblech 7 bis 8 kleine Fladen, die du dann mit Sesam bestreust.

4. Backe die Fladen bei 180 Grad in 15 bis 20 Minuten fertig.

Ein passendes Rezept für Tsatsiki findest du hier.

Low Carb Brot mit viel Gemüse - gesund, lecker & kalorienarm

Low Carb Brot mit Karotten, Amaranth und Kürbiskernen

1. Heize den Ofen auf 180 Grad Umluft vor.

2. Eine große oder zwei kleine Möhren (180 g) auf der Reibe fein raspeln.

3. In einer Schüssel 2 EL Sojamehl oder Haferflocken, 60 g gepuffter Amaranth, 85 g geschroteter Leinsamen, 180 g Sonnenblumenkerne, 60 g Kürbiskerne oder Sesam, 1 TL Salz und wer mag 1 TL Bio Brotgewürz mit Koriander, Kümmel, Fenchel und Anis vermengen.

4. Nun die geraspelten Möhren, 300 g Quark und 4 Eiweiß zugeben und zu einem Teig verarbeiten. Diesen dann für eine Viertelstunde quellen lassen.

5. Die Masse zu einem Laib formen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech für ungefähr 50 Minuten im heißen Backofen backen. 

Leckeres Low Carb Zucchini Brot mit Parmesan und Kräutern

Dieses würzige Low Carb Brot mit Parmesan und Kräutern ist perfekt fürs Abendessen oder zum Grillen.

1. Heize den Backofen auf 180 Grad vor.

2. Zwei kleine oder eine größere Zucchini fein raspeln. Es sollten so 500 g werden.

3. Die Zucchini mit 3 EL Kräuterfrischkäse, 75 ml Milch oder Pflanzendrink, 75 g fein geriebener Parmesan, 1 Packung Backpulver, 100 g Flohsamenschalen, 300 g Mandelmehl, ½ TL Salz, 1 Teelöffel Kräuter der Provence oder andere Kräuter nach Wahl wie zum Beispiel Oregano, Rosmarin oder Basilikum kneten und 15 Minuten quellen lassen.

4. Die gequollene Masse in eine gefettete Kastenform legen und für 50 Minuten backen.

Dazu passen unsere leckeren Brotaufstriche besonders gut. Hier kommst du zum Eiersalat-Brotaufstrich oder auch zum herzhaft-süßen Aprikosen-Frischkäse-Aufstrich.

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, dann tagge uns mit deinen Kreationen für Low-Carb-Brot-Rezepte bei Instagram und Facebook. Und wenn du Lust auf noch mehr Low-Carb-Rezepte hast, dann schau mal hier vorbei. An dieser Stelle möchten wir dir auch unsere kostenlose Koch- und Backgruppe bei Facebook empfehlen, in der du dich mit vielen anderen leidenschaftlichen Hobby-Köchen austauschen kannst. Rezepte - Kochen & Backen mit Azafran & Friends! Vorbeischauen lohnt sich :-)

Backen-Rezeptheft.jpg
Unser Kostenloses
Rezeptheft zum Download!
Lade dir unser Rezeptheft
runter und bekomme
regelmäßig neue Inspirationen.

Versprochen: Wir geben Deine Email Adresse niemals an Dritte weiter und versenden auch keinen Spam. Du kannst unser Rezeptheft natürlich auch ohne Eintragung erhalten.

Schreibe uns einfach eine Email mit dem Betreff Rezeptheft Anforderung. Weitere Infos (z.B. zur Datenspeicherung) findest du unter Datenschutz

Unsere Facebook Gruppe
für Fans und Kochbegeisterte!
Die 5 neusten Artikel

Dirk Schneider

Geld sparen durch Großpackungen!

Meisterhaften Genuss - bezahlbar erleben!

Dirk Schneider, Gründer Über uns

Kundenbewertungen von Azafran.de einsehen