logo

Klassischer Spargel – Tipps und Rezept

Klassischer Spargel - Tipps & Rezept

 

Spargelzeit ist die schönste Zeit im Jahr..

Spargel gilt als Königsgemüse und ist der Favorit aller Deutschen. Es gibt ihn nur kurz, genau deshalb ist es so beliebt. Denn Spargel gibt es meist von Ende März bis zum 24.06. des Jahres. Man unterscheidet hier zwischen weißem und grünem Spargel. Doch auch bei dem weißen Spargel gibt es unterschiede: Wusstet Ihr das es weiße und violette Spitzen gibt? Die Weißen sind etwas milder im Geschmack. Die violetten Spargelspitzen sind durch die stärkere Sonnenstrahlung violett und auch kräftiger im Geschmack. Durch das kochen im heißen Wasser, werden die Spargelspitzen aber hell und man erkennt optisch keinen großen Unterschied zum herkömmlichen weißen Spargel.

Spargel gibt es ebenfalls in unterschiedlichen Stärken. Vom Premium-Spargel der wirklich akkurat gerade ist und etwas dicker ist bis hin zum Petit-Spargel der sehr sehr dünn ist und sich Ideal für Aufläufe oder Quiche eignet.

 

Spargel_Schinken_Rezept_1-web

Grüner Spargel

Deutschen grünen Spargel bekommt ihr meist Mitte Mai, wenn auch die Erdbeersaison startet. Auch dieses erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Auch da gibt es Unterschiede in der Stärke der Spargel. Von ganz dünnem bis ganz dickem Spargel. Der dünne eignet sich super zum anbraten in der Pfanne oder auf dem Grill. Hingegen der dicke besser für Aufläufe oder zum normalen Verzehr geeignet ist. Den grünen Spargel muss man nicht schälen, zumindest nicht komplett. Hier muss nur 1/4 des Endes abgeschält werden, Wiederrum beim weißen Spargel einmal Rundrum die komplette Schalte entfernt werden sollte. Dieses geht am besten mit einem Spar-Schäler.

Als Tipp viele Hofläden schälen den Spargel auch frisch und direkt an Ort und stelle.

 

Gruener-Spargel-4_web

 

Bedenke je nach Stärke des Spargels geht 200-400g Schale pro Kilogramm ungeschälten Spargel verloren. Von einem Kilo gekauften Spargel bleiben dann ungefähr 700g geschälten Spargel übrig.

Pro Person rechnet man um die 350-400g pro Portion - da meistens noch Kartoffel, Schinken und Soße dazu kommen, reicht dieses locker aus. Für den großen Hunger kann man sich auch noch ein Schnitzel gönnen.

Spargel hält sich geschält in der Regel ein paar Tage frisch, man sollte nur bedenken diesen ständig nass und feucht zu halten. Als TIPP: am besten eine Gemüsedose verwenden und ein Zewa-Tuch mit Wasser tränken und drüber legen. Dann hält sich dieser auch 3-4 Tage.

Wer das ganze Jahr Spargel genießen möchte, der kann sich die leckeren Stangen einfrieren.

Wichtig ist nur, dass der Spargel geschält eingefroren wird. Der Spargel muss vor dem verwenden nicht mehr aufgetaut werden sondern kann direkt in kochendes Wasser gelegt werden.

 

Spargel_Schinken_Rezept_2-web

Wie kocht ihr den Spargel?

Wichtig ist hier, dass der Spargel vorher komplett geschält ist. Beim drüber fassen, spürt man direkt den Unterschied und erkennt die ungeschälten Stelen. Diese sind natürlich später beim Essen recht unangenehm.

Einen großen Kochtopf mit Wasser befüllen. 1-2 Tl Zucker sowie auch Salz hinzugeben.

Profis geben noch Zitronenscheiben hinein. Durch den Zucker wird der Spargel nicht bitter.

Das Wasser zum kochen bringen und die geschälten Spagelstangen hineinlegen. Je nachdem welchen Garpunkt ihr erreichen wollt, kocht ihr die Spargel kürzer oder länger. Auch hier hat jeder seine Vorlieben. Der eine mag den Spargel lieber knackig der andere weich gekocht.

 

Butter oder Hollandaise?

Das ist Geschmacksache… Es gibt mittlerweile verschiedene Möglichkeiten und Variationen.

Von der Orangen- oder Zitronenbutter bis hin zur klassischen Hollandaise aber auch einer Bernaise (mit Kräutern). Dem Geschmack sind keine Grenzen gesetzt. Hier gibt es kein Richtig oder Falsch.

 

Schinken oder Schnitzel?

Auch hier ist es Geschmacksache und der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

 

Spargel-Schnitzel-Rezept-Web

Das perfekte Hollondaise-Rezept für den Thermomix

Für 4 Portionen

  • 250 g Butter (ggf. Halbfett Butter)
  • 70 g Weißwein
  • 50 g Wasser
  • 2 Eigelb, Gr. L
  • 0.5 Tl Salz
  • 2 Prisen Pfeffer
  • Zitronensaft, nach Belieben

Zubereitung

  • Die Butter in den Mixtopf geben, 4 Min./70 °C/Stufe 2 schmelzen und in einen anderen Behälter füllen.
  • Ganz Wichtig! Als erstes den Rühreinsatz einsetzen.  Den Wein, die beiden Eigelbe, das Wasser, Salz und Pfeffer in den Mixtopf geben und  ganze 4 Min./70 °C/Stufe 3.5 aufschlagen. Setze den kleinen Messbecher auf und füge langsam die geschmolzene Butter hinzu. So, dass diese langsam durch die Schlitze in den Mixtopf gelangt. Zum Schluss mit dem Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und genießen.

Tipp:

Für den aussergewöhnlichen Kick und Farbe, gib doch gerne mal Kurkuma dazu. Für das schlechte Gewissen kann man die normale Butter auch durch Halbfett-Butter ersetzen.Beim Schnitzel haben wir auf ein Hähnchen zurück gegriffen. Das schmeckt genauso gut wie das Original.

 

Wir wünschen dir einen guten Appetit und viel Freude beim Backen. Wenn dir dieses Rezept geschmeckt hat, dann tagge uns mit deiner Kreation bei Instagram und Facebook. Probiere doch gerne auch unsere anderen Hauptmahlzeiten.

Produktideen

Zubereitungszeit: 00 H 15 M

Portionsanzahl: 4 Portionen

Unsere-Besten-Rezeptheft.jpg
Unser Kostenloses
Rezeptheft zum Download!
Lade dir unser Rezeptheft
runter und bekomme
regelmäßig neue Inspirationen.

Versprochen: Wir geben Deine Email Adresse niemals an Dritte weiter und versenden auch keinen Spam. Du kannst unser Rezeptheft natürlich auch ohne Eintragung erhalten.

Schreibe uns einfach eine Email mit dem Betreff Rezeptheft Anforderung. Weitere Infos (z.B. zur Datenspeicherung) findest du unter Datenschutz

Unsere Facebook Gruppe
für Fans und Kochbegeisterte!
Die 5 neusten Artikel

Dirk Schneider

Geld sparen durch Großpackungen!

Meisterhaften Genuss - bezahlbar erleben!

Dirk Schneider, Gründer Über uns