logo
DE

Kurkuma Pulver Qualitäten und Fälschungen

Kurkuma Pulver Qualitäten – Wie erkenne ich eine gute Qualität und Fälschungen?

In diesem Beitrag geht es um:

  • Was macht eine gute Kurkuma Qualität aus?
  • Wie erkennt man als Verbraucher eine gute Qualität?
  • Was für Fälschungen gibt es bei Kurkuma?
  • Was sollte man sonst noch Wissen und beachten?

Kurkuma - viele kennen das Gewürz nur als Bestandteil im Curry. Nichtsdestotrotz kann Kurkuma noch vieles mehr und wird auch sehr oft als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt. Leider kommt es deswegen auch immer wieder zu kleinen Lebensmittelskandalen im Zusammenhang mit verschiedenen Belastungen in und um Kurkuma. (Beispiel: Aktuell der Bleiskandal für Kurkuma in Bangladesch: https://www.businessinsider.de/wissenschaft/superfood-mit-nervengift-stanford-forscher-entdecken-blei-in-kurkuma-2019-9/)

Genau aus diesem Grund haben wir uns einmal dazu entschlossen einen Bericht zu verfassen der auf die verschiedenen Kurkuma Qualitäten eingeht:

kurkuma-rezepte

Was macht eine gute Kurkuma Qualität aus?

Generell kann man hier folgende Punkte nennen:

  1. Als erstes kann man hier z.B. den Ursprung nennen. Indien gilt als Hauptanbaugebiet für Kurkuma. Es gibt das Gewürz aber natürlich auch in anderen Gegenden wie Madagaskar, Indonesien etc. Hier ist z.B. zu nennen, dass nicht jedes Land einen gleichen Standard hält. Ärmere Länder, wie z.B. Bangladesch, haben hier schnell Probleme mit Schwermetallen und Pestiziden, weil deren Grundwasser stärker damit belastet sein kann, was wiederum teilweise zur Bewässerung der Pflanzen eingesetzt wird. Zusätzlich sind auch Böden von Natur aus immer unterschiedlich mit gewissen Dingen (z.B. Schwermetallen) belastet. Dazu kommen auch die Wetterbedingungen. Bei guten Wetterbedingungen entsteht ein hochwertigeres Kurkuma, als bei schlechteren Wetterbedingungen. Weiterhin spielen noch technologischer Fortschritt und Verarbeitung des Kurkuma beim Farmer eine Rolle. Arbeitet dieser sauber und ordentlich entsteht ein hochwertigeres Kurkuma, als wenn der Farmer z.B. Hygiene Bedingungen vernachlässigt.
  2. Als nächstes würden wir auf die Frische der Ware eingehen. Wie bei fast allen Gewürzen und getrockneten Naturprodukten gilt auch bei Kurkuma: Umso frischer er ist, umso mehr ätherische Öle und Aromastoffe sind noch vorhanden. Über eine langjährige Lagerung verlieren Gewürze aufgrund von Oxidation mit Sauerstoff und / oder Licht diese Stoffe. Deswegen ist Kurkuma qualitativ hochwertiger, wenn es relativ zeitnah nach Ernte und Produktion eingekauft wird, als wenn es 3 Jahre in einem Lagerhaus eingelagert war.
  3. Als weiteren Punkt kommt es auch darauf an, in welcher Verpackung ihr Kurkuma abgefüllt und an Sie verkauft wird, weil Sie das Kurkuma in der Regel nicht innerhalb von 1 Woche zu Hause verbrauchen. Aufgrund der Oxidation mit Sauerstoff und Licht empfiehlt sich als Verpackung eine Tüte die zu 100% vor diesen Punkten schützen kann. Eine reine Kunststoffverpackung oder Papiertüte hilft hier leider nicht. Auch in einem Glasbehälter wird man immer eine größere Menge Sauerstoff wiederfinden, da der Füllstand des Glases in der Regel beim Konsum variiert. Wir empfehlen deswegen eine aus dem Tee und Kaffeehandel bewährte Verbundverpackung aus ALU und PE-Folie. Diese ist zu 100% Licht- und Luftundurchlässig und schützt so bestmöglich vor Oxidation.
  4. Dazu könnte man eine Kurkuma Qualität außerdem am „Curcumin“ Wert messen. Dieser ist variabel und liegt in der Regel zwischen 1% und geht rauf bis 5% oder selten auch auf 8%. Da Curcumin als Hauptwirkstoff in zahlreichen Studien beschrieben wird, kann man diesen Wert als Qualitätskriterium für sein Kurkuma ansehen. Der Wert ist allerdings variabel und schwankt je nach Ursprung und Charge enorm. Ein normal gutes Kurkuma hat hier in der Regel einen Wert zwischen 2,5% und 5%.

Neben den generellen Punkten kann man auch noch weitere Punkte für eine hohe Qualität beim Kurkuma nennen:

  1. Und zwar stammt das Produkt aus konventionellem oder biologischem Anbau. Hier gibt es z.B. Unterschiede bei der Art des Anbaus und auch bei den mikrobiologischen Grenzwerten. So gelten auch hier die Regeln: Je sauberer der Anbau desto hochwertiger ist am Ende das Produkt.
  2. Am Ende entscheiden gerade die Laborwerte (die mikrobiologischen Analysen) über eine gute oder weniger gute Kurkuma Qualität. Diese kann man in der Regel von bis durchführen. Gesetzlich vorgeschrieben ist z.B. eine Analyse auf Pestizide. Evtl aber auch nicht ganz unwichtig wären zudem auch Analysen auf Keimbelastungen oder Salmonellen. Wer es wirklich gründlich betreibt analysiert zusätzlich auf: Schwermetalle, Glyphosat, illegale Farbstoffe, Schimmelsporen, Mineral Öl …

Sonderfall: Bei Kurkumaextrakten (z.B. 95% Curcumin) erkennt man eine natürliche Qualität an einer C14 Analyse, die prüft ob das Produkt natürlichen Ursprungs ist (Kurkumaextrakt kann man auch synthetisch herstellen).

Wie erkennt der Verbraucher eine gute Kurkuma Qualität?

Als Verbraucher ist es nicht ganz einfach eine gute Qualität zu erkennen, da hier leider auch manchmal getrickst wird. Generell kann man sich hier a) auf seine Nase und b) auf seinen gesunden Menschenverstand verlassen.
Ob ein Produkt frisch ist, kann man schnell an der eingekauften Verpackung und dem Produkt sehen. Ist dieses hochwertig verpackt und hat das Kurkuma eine tieforangene Farbe und ein gutes Aroma, kann man hier von frischer Ware ausgehen.

Leider kann man als Verbraucher nicht in die Mikrobiologie des Produktes genau einsteigen. Hier könnte man aber eine gute Qualität daran erkennen, dass ein Verkäufer diese dem Kunden zur Verfügung stellen würden. Dann kommt es natürlich auch darauf an, welche Analysen der Hersteller vorlegen kann.

Lassen Sie sich bei Kurkumaextrakt Produkten auch immer die C14 Analyse des Herstellers zeigen.

Anhand des Preises kann man eher keine hochwertige Kurkumaqualität entdecken. Man sollte jedoch eher skeptisch sein, wenn dieser zu weit im unteren Segment liegen sollte.

Was für Fälschungen gibt es bei Kurkuma?

Eigentlich ist Kurkuma kein wirklich teures Gewürz. Es gibt aber trotzdem auch in diesem Bereich immer wieder schwarze Schafe die Dinge fälschen oder aus Profitgier Dinge verschlechtern. Uns zu Ohren gekommen sind hier Dinge wie:

  • Untermischung von Farbstoffen, um minderwertige Curcumin Werte in der Farbe optisch auszugleichen.
  • Untermischung von Schwermetallen, die das Produkt schwerer machen.
  • Untermischung von noch günstigeren Fremdstoffen wie Stärke oder Sägespäne.
  • Bei Kurkuma Extrakten (reinem Curcumin) gibt es zudem auch Fälschungen von synthetisch hergestellten Produkten. Curcumin kann man auf Erdölbasis synthetisch herstellen.

Was sollte man sonst noch Wissen und beachten?

Es gibt Kurkuma auch in frischen Versionen als Knollen. Hier sollte man Wissen, dass die gesetzlich vorgeschriebenen Analysen bei Trockenprodukten (also dem Pulver) höher sind als bei frischen Produkten. Das gilt z.B. im Zusammenhang mit Aflatoxinen (Schimmel). Jeder kennt es, dass im Supermarkt auch mal Früchte schlecht geworden sind. Hier gibt es keine gesetzliche Kontrolle auf diese Sporen. Wenn man den Schimmel noch nicht sieht, heißt es nicht, dass er evtl. mikrobiologisch schon vorhanden wäre…

Rohkostqualität bei Pulver ist kein Qualitätskriterium. Rohkostqualität beinhaltet immer mikrobiologische Risiken. Gerade im Zusammenhang mit Salmonellen, anderen Keimen oder Schimmel kann hierdurch eine Qualität schnell schlechter sein. Eine schonende Dampfentkeimung (also Keimreduzierung durch heißen Dampf) kann ein Produkt wesentlich sauberer machen. Dazu wird Kurkuma generell (zur Produktion als Pulver) auf den Feldern bereits abgekocht. Der Mythos vom Rohkostkurkuma ist in Wirklichkeit ein reines Marketinginstrument verschiedener Verkäufer, die in Wirklichkeit die Produktion ihrer Produkte gar nicht kennen.

Bei unserem "Azafran" Kurkuma sind natürlich alle Dinge kontrolliert und getestet. Gerne schicken wir Ihnen auf Anfrage unsere aktuellen Laborergebnisse zu. Für leckere Rezepte mit Kurkuma lohnt sich ggf ein Blick auf diese Seite: https://www.azafran.de/blog/kurkuma-rezepte.html

Produktideen

Kurkuma-Kurkuma.jpg
Unser Kostenloses
Rezeptheft zum Download!
Lade dir unser Rezeptheft
runter und bekomme
regelmäßig neue Inspirationen.

Versprochen: Wir geben Deine Email Adresse niemals an Dritte weiter und versenden auch keinen Spam. Du kannst unser Rezeptheft natürlich auch ohne Eintragung erhalten.

Schreibe uns einfach eine Email mit dem Betreff Rezeptheft Anforderung. Weitere Infos (z.B. zur Datenspeicherung) findest du unter Datenschutz

Unsere Facebook Gruppe
für Fans und Kochbegeisterte!
Die 5 neusten Artikel

Dirk Schneider

Geld sparen durch Großpackungen!

Meisterhaften Genuss - bezahlbar erleben!

Dirk Schneider, Gründer Über uns

Kundenbewertungen von Azafran.de einsehen