Die medizinischen Wirkungen von Gewürzen
logo

Warenkorb (0)

0.00€

Die medizinischen Wirkungen von Gewürzen

Gewürzen werden schon seit Jahrhunderten viele positive Eigenschaften und Wirkungen nachgesagt, die heute anhand verschiedener Untersuchungen und Studien belegt worden sind.

Lt. Wikipedia wird unter dem Wort "Gewürz" folgendes verstanden:

Unter Gewürzen werden Teile von Pflanzen verstanden, die wegen ihres natürlichen Gehaltes an Geschmacks- und Geruchsstoffen als würzende oder geschmacksgebende Zutaten bei der Zubereitung von Speisen und Getränken aller Art eingesetzt werden.

Dabei wird folgendes Unterschieden:

Wirkungsweisen von Gewürzen

Seit Jahrhunderten werden Gewürze zur Geschmacks Verbesserung und Konservierung von Gerichten und Lebensmitteln eingesetzt. Sie geben Speisen einen angenehmen Geruch, Geschmack und helfen außerdem bei vielen verschieden Krankheiten.

Zu den wichtigsten Funktionen von Gewürzen zählen folgende:

  • Konservierung von Lebensmitteln (z.B. durch Salz)
  • Appetitanregung
  • Verdauungsanregung und Förderung
  • Geschmacksverbesserung und Ergänzung
  • Weitere positive Heileigenschaften wie aphrodisierende Wirkungen, Herz- Kreislauf Aktivierung, Entspannung / Beruhigung und Teilweise auch positive Wirkungen gegen Krebsbildungen

Kleines Lexikon zur Wirkungsweise von Gewürzen

  • Anis wirkt pilztötend antibakteriell, schmerzstillend und beruhigend. Außerdem wirkt er krampflösend, magenstärkend und leicht harntreibend.
  • Chili fördert die Durchblutung und ist schmerzlindernd.
  • Fenchel ist anregend, antibiotisch und krampflösend. Sie wirkt zusätzlich bei Darmbeschwerden und ist verdauungsfördernd, appetitanregend, auswurffördernd und harntreibend.
  • Gewürznelken wirken pilztötend, appetitanregend und haben eine aphrodisierende und euphorische Wirkung. Außerdem sind sie infektionshemmend, schmerzstillend und verdauungsfördernd.
  • Ingwer hat eine entzündungshemmende Wirkung. Außerdem ist er Herz-Kreislauf unterstützend, schmerzlindernd und hilft bei Übelkeit und ist verdauungsfördernd.
  • Kardamom wirkt gegen Verdauungsstörungen. Außerdem ist er Magen beruhigend und wirkt gegen Blähungen.
  • Koriander wirkt anregend und zugleich beruhigend. Außerdem ist er allergielindernd, verdauungsfördernd und dient zur Vorbeugend gegen Verstopfung.
  • Kümmel ist kopfschmerzlindernd, desinfizierend und verdauungsfördernd. Er ist zudem anregend, stärkend, krampfstillend, blähungswidrig und appetitanregend.
  • Kurkuma dient zur Magensaftproduktionsanregung und hat krebshemmende, antioxidative und entzündungshemmende Wirkungen.
  • Lorbeer wirkt anregend, antibakteriell, kräftigend und schleimlösend.
  • Majoran wirkt antibakteriell, anregend und schleimlösend. Außerdem wirkt er harmonisierend und krampflösend.
  • Muskatnuss wirkt aphrodisierend, verdauungsfördernd und lindert Muskel- und Gelenkschmerzen. Zusätzlich ist sie stimmungsaufhellend.
  • Oregano wirkt antibiotisch und beruhigend. Außerdem wirkt er schmerzlindernd.
  • Paprika wirkt bei der Verdauungsanregung, Wohlbefinden und außerdem gegen Migräne und Schwächeanfälle.
  • Pfeffer wirkt stoffwechselanregend, antibakteriell gegen Blähungen, Sodbrennen, sowie Magen und Darmkrämpfe. Außerdem kommt er als Schmerzmittel und Verringerung der Entstehung von Fettzellen zum Einsatz.
  • Piment ist appetitanregend, antioxidativ und verdauungsfördernd.
  • Rosmarin ist schmerzlindernd, Kreislaufunterstützend und zyklusregulierend. Außerdem ist er entspannend, schmerzlindernd und wundheilend. Er wirkt auch antiseptisch und krampflösend.
  • Safran ist krebshemmend, aphrodisierend, beruhigend und wirkt gegen Asthma oder Husten. Außerdem ist er Verdauungsfördernd und wirkt bei Menstruationsbeschwerden.
  • Thymian wirkt schleimlösend, entzündungshemmend und krampflösend. Außerdem lindert er Verdauungsprobleme, wirkt beruhigend und ist geeignet zur Wundheilung.
  • Vanille wirkt aphrodisierend, stimmungsaufhellend, entzündungshemmend und pilztötend. Sie dient auch zur Krebsvorbeugung.
  • Zimt wirkt sich positiv auf den Kreislauf aus (Kreislaufstabilisierend) Außerdem ist der entzündungshemmend und durchblutungsfördernd.

Laut EU-Verordnung ist es uns nicht gestattet medizinische Heilversprechen im Zusammenhang mit Werbung für unsere Produkte zu machen. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir auf dieser Seite nur "allgemeine" Informationen wiedergeben. Sollten Sie Gewürze für medizinische Zwecke benutzen wollen, kontaktieren Sie bitte einen Arzt oder Apotheker.

Dirk Schneider

Geld sparen durch Großpackungen!

Meisterhaften Genuss - bezahlbar erleben!

Dirk Schneider, Gründer Über uns

Kundenbewertungen von Azafran.de einsehen