Kreuzkümmel (Cumin) Herkunft / Geschichte
logo

Warenkorb (0)

0.00€

Die Geschichte von Kreuzkümmel (Cumin)

Archäologen fanden im heutigen Syrien 3000 bis 4000 Jahre alte Speisereste, die Kreuzkümmel enthielten. Seit 2000 vor Christi Geburt wurde das Gewürz in Altägypten verwendet und die Römer würzten schon im Römischen Reich Ihre Speisen mit dem Gewürz. In Europa wurde Kreuzkümmel erst seit dem Mittelalter verwendet. Kreuzkümmel wurde traditionell nicht nur als Speisewürze, sondern auch als Heilpflanze verwendet. Schon in biblischen Zeiten wurde Kreuzkümmel in Westasien kultiviert. Die heutigen Hauptanbaugebiete liegen im südlichen Mittelmeerraum, in Indien, China, in Indonesien und im Iran.

Das intensiv schmeckende Gewürz wurde in früheren Zeiten hauptsächlich als Medizin und weniger als Gewürz verwendet. Es hatte eine sehr große Bedeutung in der TCM- (traditionelle chinesische Medizin) Medizin. Da sich die Menschen in den historischen Anbaugebieten schnell an den Geschmack des Kreuzkümmels gewöhnt hatten, fanden sie immer mehr Verwendungsmöglichkeiten in traditionellen Gerichten. An dem Geschmack der Würzpflanze scheiden sich die Geister. Entweder schmeckt einem das Gewürz besonders gut, oder man mag es gar nicht.

Weitere Informationen finden Sie hier:


Dirk Schneider

Geld sparen durch Großpackungen!

Meisterhaften Genuss - bezahlbar erleben!

Dirk Schneider, Gründer Über uns

Kundenbewertungen von Azafran.de einsehen